Die
HAUSIDEEN
- COMMUNITY Schauen Sie mal rein !

www.Ferienhaus-euronat.de Das Haus
Haus und Garten
der Onlinedienst der
Zeitschrift Das Haus
 

Spezielle Bau-
Versicherungen
Immobiliensuche

excl. Immobilien
in Mallorca

Hohe saisonale Energieeffizienzwerte - die neuen Gasmotorwärmepumpen von Panasonic

Die neuen ECO G-Gasmotorwärmepumpen GE3 von Panasonic überzeugen durch sparsamen Betrieb und flexible Einsatzmöglichkeiten. Bei der GE3-Gerätereihe handelt es sich um 2-Leiter-VRF-Systeme, deren Verdichter nicht durch einen Elektromotor, sondern durch einen Gasmotor angetrieben wird. Mittels Kraft-Wärme-Kopplung wird die Abwärme des hocheffizienten Miller-Kreismotors für Heizung oder Warmwasserbereitung genutzt. Das ermöglicht sowohl im Kühl- als auch im Heizbetrieb eine äußerst energieeffiziente Warmwasserbereitung. Dabei sind Vorlauftemperaturen von 65 °C für die neue Generation der Panasonic-Wärmepumpen kein Problem. Im Heizbetrieb ermöglicht die GE3 dank der Kraft-Wärme-Kopplung des Gasmotors selbst bei Außentemperaturen bis -20 °C noch einen stabilen Heizbetrieb. Die gewünschte Solltemperatur erreichen die Geräte zudem wesentlich schneller als elektrische VRF-Systeme.

Die Panasonic ECO G GE3 werden mit Erdgas oder Flüssiggas angetrieben und kommen mit einer einphasigen Stromversorgung aus. Da der Verdichter mit einem Gasmotor betrieben wird, benötigen die Panasonic Gasmotorwärmepumpen im Vergleich zu strombetriebenen VRF-Systemen nur einen Bruchteil der Stromleistung. Das ermöglicht den Einsatz leistungsstarker VRF-Klimasysteme in eng bebauten Stadtvierteln mit stark belasteter Stromversorgung genauso wie an Orten mit geringer Netzkapazität. Auch wenn der Strom im Gebäude für leistungshungrige Serversysteme oder Produktionsanlagen benötigt wird, sorgen die ECO G-Gasmotorwärmepumpen in größeren Immobilien durch Nutzung der alternativen Energiequelle für eine sparsame und komfortable Klimatisierung.

Die neue ECO G GE3-Generation lässt sich flexibel einsetzen, z. B. als herkömmliches VRF-System, an das bis zu 64 Direktverdampfungs-Innengeräte angeschlossen werden können. In diesem Fall sorgen die Geräte für eine energieeffiziente Gebäudeklimatisierung. Mit den für die ECO G-Reihe optimierten Panasonic Wasserwärmeübertragern besteht zudem die Möglichkeit, auch Kaltwasser-Innengeräte zu betreiben. Sogar Mischsysteme sind möglich. Natürlich lassen sich alle ECO G-Anlagen über Protokolle wie BACnet, KNX usw. in das Gebäudeleitsystem einbinden.

Dank vieler Verbesserungen ist die GE3-Generation der ECO G Gasmotorwärmepumpen noch energieeffizienter. Der SEER konnte um 20 und der SCOP um 10 % gesteigert werden. Um dies zu erreichen, haben die Panasonic-Ingenieure die Möglichkeiten modernster Fertigungs- und Steuerungsmethoden ausgeschöpft, v. a. mit dem Ziel, den Energieverbrauch im Teillastbetrieb deutlich zu senken. Hochpräzise Fertigungsmethoden verbessern in Verbindung mit einer optimierten Verdichterkonstruktion den Wirkungsgrad des Verdichters insbesondere im Teillastbetrieb bei niedrigen Drehzahlen.

Um Effizienzverluste durch häufige Ein- und Ausschaltvorgänge zu reduzieren, wurde die Teillastregelung der Geräte optimiert. Ein höheres Drehmoment des Miller-Kreisprozess-Gasmotors und ein besseres Übersetzungsverhältnis ermöglichte es zudem, dass der Bereich für den Dauerbetrieb bei niedrigen Drehzahlen deutlich nach unten erweitert werden konnte. Alle diese Verbesserungen verringern die Häufigkeit energiezehrender Ein- und Ausschaltvorgänge und sorgen so für einen noch effizienteren Teillastbetrieb.

Neben der Optimierung des Teillastbetriebs vergrößerten die Panasonic-Ingenieure die Fläche des Wärmeübertragers um 25 % und reduzierten den Stromverbrauch der Ventilatoren um 30 %. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Energieverbrauch der Geräte konnte so um 30 % gesenkt werden. Und auch an die Umwelt haben die Spezialisten von Panasonic gedacht. Ein neu entwickeltes Verbrennungssystem für magere Gemische senkt den Ausstoß von Stickoxiden gegenüber dem Branchendurchschnitt deutlich. Damit ist die neue ECO G GE3 eines der saubersten Geräte am Markt.

Die Panasonic ECO G-Reihe ist insbesondere auf die Bedürfnisse kommerzieller Anwender zugeschnitten. So können die neuen GE3-Systeme jetzt mit der Panasonic Kältemittel-Sammelstation zur Leckageüberwachung und zur Aktivierung des Abpumpbetriebs abgesichert werden. Dank einer Warmwasservorrangschaltung lässt sich auch ein größerer Warmwasserbedarf bis zu einer Außentemperatur von -21 °C zuverlässig decken. Um eine sparsame Schwimmbadheizung mit den gasbetriebenen VRF-Systemen von Panasonic zu ermöglichen, erweiterte man zudem den Betriebsbereich für die Warmwasserbereitung auf Außentemperaturen bis 24 °C (FK).

Die neuen ECO G GE3 Gasmotorwärmepumpen sind in Leistungsgrößen von 16 bis 30 PS (45 bis 85 kW) lieferbar. Durch Gerätekombinationen können 2-Leiter-Systeme mit einem Leistungsbedarf von bis zu 60 PS (170 kW) realisiert werden. Eine maximale Stranglänge von 200 m und ein maximaler Höhenunterschied von 50 m sind beste Voraussetzungen für eine sehr flexible Systemplanung. Mit dem VRF Designer liefert Panasonic das passende EDV-Programm zur Auslegung und Planung gleich mit dazu. Übrigens: Alle Panasonic-Innengeräte, die mit dem elektrischen VRF-System ECOi zusammenarbeiten, sind auch optimal für den Einsatz mit den gasbetriebenen ECO G-Systemen geeignet.

Wie alle VRF-Systeme von Panasonic kann auch die neue Generation ECO G GE3 über die Panasonic AC Smart Cloud weltweit über das Internet gesteuert und überwacht werden.

Die Panasonic ECO G GE3 Gasmotorwärmepumpen: Leistungsstarke 2-Leiter-VRF-Systeme, die mit einer einphasigen Stromversorgung auskommen, da der Verdichter mit Gas angetrieben wird
 

Altbau und Denkmalpflege Informationen und vieles mehr beim Kollegen
Architekt Konrad Fischer




Kettensägen schärfen