Die
HAUSIDEEN
- COMMUNITY Schauen Sie mal rein !

www.Ferienhaus-euronat.de Das Haus
Haus und Garten
der Onlinedienst der
Zeitschrift Das Haus
 

Spezielle Bau-
Versicherungen
Immobiliensuche

excl. Immobilien
in Mallorca

Die stärksten Magnete für den Anlagenschutz

Für den effektiven Schutz von Heizungs- und Kühlanlagen hat das englische Unternehmen ADEY Professional Heating Solutions in Europa bereits mehr als drei Millionen Magnetflussfilter der Marke „MagnaClean“ installiert. Der Grund für den Verkaufserfolg liegt laut Hersteller in der hohen Effizienz der Filter begründet. Die Magnete sind mit einer Neodym-Legierung versehen und wirken deshalb extrem stark. Somit erreichen die MagnaClean-Filter eine besonders hohe Erst-Abfang-Rate: Sofort beim ersten Kontakt mit dem Filter wird das Magnetit beinahe vollständig aus dem Heizungswasser entfernt. Neben der Spezial-Legierung sorgt auch die Bauart der Filter für die schnelle Wirkung. Der Magnet wird dabei nicht etwa seitlich, sondern direkt im Wasserfluss der Heiz- bzw. Kühlanlage verbaut.

Laut Adey führt das Unternehmen das breiteste Sortiment an Magnetflussfiltern. Es umfasst alle gängigen Größen, beginnend von 1“ für die Haustechnik bis hin zu 8“-Anschlussgrößen für gewerbliche Anwendungen.
Sie alle beinhalten einen Neodym-Magnet. Dieses Metall wird als Legierung auch außerhalb der Haustechnik für starke Permanentmagnete verwendet, etwa für Kernspintomographen oder zum Antrieb von Elektrofahrzeugen. Der Neodym-Magnet sorgt dafür, dass so schnell und gründlich wie möglich die im Heiz- und Kühlwasser vorhandenen Schwebstoffe abgefangen werden. Das ist bedeutsam, weil sich in jeder neuen Anlage ein weiteres magnetisches Bauteil befindet, das geschützt werden muss. So ist die neue Generation der hocheffizienten Umwälzpumpen ebenfalls mit einem Permanentmagneten ausgestattet, dem Permanentmagnet-Rotor. Hier darf sich kein Magnetit ansammeln.

Ein Adey MagnaClean-Magnetflussfilter ist der mit Abstand stärkste Magnet in einer Heizungs- oder Kühlanlage. Ohne laufende Betriebskosten zu verursachen, schützen die Spezialmagnete nicht nur die neuen Hocheffizienzpumpen. Gemäß Hersteller senken sie zugleich die Heizkosten für den Betreiber um bis zu 6% im Jahr. Dies reduziert die CO2-Emissionen und erhöht die Systemlebensdauer. Der jährliche Wartungsvorgang ist dank eines Schnellverschlusses werkzeuglos auch an engen Stellen schnell durchführbar. Die dabei gesammelte Menge an Magnetit vor Augen lässt keinen Anlagenbesitzer mehr an der Notwendigkeit und der Wirkung dieses starken Magneten zweifeln.

Magnetflussfilter für jeden Fall: Das englische Unternehmen Adey führt unter dem Namen „MagnaClean“ das breiteste Sortiment an Magnetflussfiltern
MagnaClean-Magnetflussfilter fangen sofort Magnetit zuverlässig aus der Anlage ab. Der Magnet wird direkt im Wasserfluss der Heiz- bzw. Kühlanlage installiert
Zur Veranschaulichung Magnetitschlamm in einem Behälter: Der Magnetflussfilter MagnaClean wird im Behälter platziert.
Innerhalb von Sekunden klärt sich das Wasser. Der gesamte Schlamm wird abgeschieden und das Wasser ist wieder klar
Sehr anschaulich: Erfahrene Handwerker nutzen gerne die Gelegenheit, dem Betreiber oder Eigentümer einer Anlage eindrucksvoll die Menge an Schlamm und Magnetit zu zeigen, die ein Magnetflussfilter ansammelt.
Bilder: Adey

siehe auch: www.adey.de

 

Altbau und Denkmalpflege Informationen und vieles mehr beim Kollegen
Architekt Konrad Fischer




Kettensägen schärfen