Die
HAUSIDEEN
- COMMUNITY Schauen Sie mal rein !

www.Ferienhaus-euronat.de Das Haus
Haus und Garten
der Onlinedienst der
Zeitschrift Das Haus
 

Spezielle Bau-
Versicherungen
Immobiliensuche

excl. Immobilien
in Mallorca

Komfort und Sicherheit rund um die Garage

Annehmlichkeit und Einbruchschutz werden bei Eigenheimen großgeschrieben. Meist steht jedoch nur das Wohngebäude im Fokus, während die Garage außen vor bleibt. Dabei bietet ein automatischer Torantrieb viele Möglichkeiten, das Zuhause schon vor der Haustür komfortabel und sicher zu gestalten.

(tdx) Herbst und Winter sind mit Sturmböen, nasskaltem Nieselwetter und der frühen Dunkelheit ungemütliche Jahreszeiten. Egal ob bei strömendem Regen, im Dunkeln oder eingeschränkter körperlicher Bewegungsmöglichkeit: Aus dem warmen Auto auszusteigen, um die Garage manuell zu öffnen, ist in all diesen Fällen äußerst lästig. Viel komfortabler ist hingegen ein automatischer Torantrieb, mit dem sich das Garagentor per Knopfdruck öffnet. Wer ein internetfähiges Smartphone besitzt, kann in Ergänzung zum klassischen Handsender, mithilfe des myQ Starter Kits und der kostenlosen myQ App von Chamberlain den elektronischen Antrieb auch per Handy steuern.
 
Komfortable Bedienung
 
MyQ macht eine spielend leichte Bedienung des Tores möglich. Über eine Netzwerkverbindung wird der Antrieb mit dem Smartphone, Tablet oder PC gekoppelt. Ein spezielles Verschlüsselungssystem sorgt dabei für ein Höchstmaß an Sicherheit, mit dem ungebetene Gäste ferngehalten werden. Auch Personen ohne Sender, wie den nach Hause kommenden Kindern oder dem Nachbarn, kann so auf Wunsch Zugang zur Garage gewährt werden, auch dann, wenn man selbst gerade im Urlaub oder beim Einkaufen ist.
 
Mehr Sicherheit für das Eigenheim
 
Besonders Einfamilienhäuser haben häufig eine direkte Verbindung von der Garage in das Haus – eine Sicherheitslücke, die sich Einbrecher gerne zunutze machen. Denn die meisten Garagentore lassen sich viel leichter öffnen als beispielsweise Haustüren. Ein elektrischer Garagentorantrieb schiebt hier buchstäblich einen Riegel vor, denn der Motor verfügt über eine Selbsthemmung und leistet damit erhöhten Widerstand gegen ein manuelles Öffnen des Tores.
 
Die myQ App bietet außerdem die Möglichkeit, den Status des Garagentores aus der Ferne zu überwachen. Sie zeigt an, ob das Tor offen oder geschlossen ist und versendet auf Wunsch sogar eine Nachricht, falls das Garagentor bewegt wird. Und falls tatsächlich vergessen wurde, das Tor nach dem Ausfahren zu schließen lässt sich dies schnell und bequem nachholen – von jedem beliebigen Ort aus. Zusätzlich ist die myQ Technologie kompatibel mit Google Nest Überwachungskamerasystemen. Nutzer erhalten auf diesem Weg jederzeit Livebilder direkt aufs Handy und die Garage wird zur sicheren Komfortzone, was besonders in der dunklen Jahreszeit äußerst angenehm ist.

Herbst und Winter sind ungemütliche Jahreszeiten. Muss dann aus dem warmen Auto ausgestiegen werden, um die Garage manuell zu öffnen, ist dies unangenehm und lästig. Viel komfortabler ist ein automatischer Torantrieb, mit dem sich das Garagentor per Knopfdruck von alleine öffnet.
Bild: tdx/Chamberlain

siehe auch: www.chamberlain.de

 

Altbau und Denkmalpflege Informationen und vieles mehr beim Kollegen
Architekt Konrad Fischer




Kettensägen schärfen