Die
HAUSIDEEN
- COMMUNITY Schauen Sie mal rein !

www.Ferienhaus-euronat.de Das Haus
Haus und Garten
der Onlinedienst der
Zeitschrift Das Haus
 

Spezielle Bau-
Versicherungen
Immobiliensuche

excl. Immobilien
in Mallorca

Fenster gehören nicht dem Wohnungseigentümer

Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum e.V. warnt vor eigenmächtigen Modernisierungen

Wohnungseigentümer dürfen die Fenster ihrer Wohnung nicht eigenmächtig modernisieren. Darauf weist der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum e.V. (WiE) hin. Denn die Fenster einer Wohnung gehören nicht dem Wohnungseigentümer, sondern der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). "Außenfenster sind zwingendes Gemeinschaftseigentum, ebenso die Wohnungseingangstüren", erklärt WiE-Referentin Sabine Feuersänger. Das heißt: Die Fenster sind sogar dann Eigentum der WEG, wenn in der Teilungsordnung etwas anderes steht. Abweichende Regelungen, die die Fenster zum Sondereigentum einer Wohnung erklären, werden von der Rechtsprechung nicht als gültig anerkannt. Eigentümer, die ihre Fenster renovieren wollen, müssen deshalb zuvor immer einen Beschluss der Eigentümerversammlung darüber beantragen. Das gilt für sämtliche Änderungen an Fensterrahmen, Verglasung, Fensterläden, Außenjalousien und -markisen, Rollläden sowie an den Fenstersimsen und äußeren Fensterbänken. Nur die inneren Fensterbänke gehören zum Sondereigentum. Über sie können Wohnungseigentümer allein bestimmen.

Mehr Informationen dazu, was Wohnungseigentumsgemeinschaften bei Modernisierungen beachten sollten, finden Interessierte in dem WiE-Ratgeber "Der Modernisierungs-Knigge für Wohnungseigentümer", den sie auf der Website des Verbands unter https://www.wohnen-im-eigentum.de/modernisierungs-knigge kostenfrei herunterladen können
 

Altbau und Denkmalpflege Informationen und vieles mehr beim Kollegen
Architekt Konrad Fischer




Kettensägen schärfen