News Forum

EIN HERZ FÜR FLUTOPFER

Oknoplast unterstützt hochwassergeschädigte Familien

Oknoplast Deutschland spendet im Rahmen seiner diesjährigen Weihnachtsspendenaktion insgesamt 7.500 Euro zugunsten der Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Verteilt wird das Geld über die „Aktion Deutschland hilft“ unter der Schirmherrschaft von Horst Köhler und Heiko Maas. So ist sichergestellt, dass es dort ankommt, wo es hin soll – direkt zu Familien im Katastrophengebiet. Oknoplast bot darüber hinaus im Jahreslauf weitere Hilfe und Unterstützung im Flutgebiet. So bekam zum Beispiel eine Familie in Ahrweiler eine neue Tür. Weiter ruft das Unternehmen sein Händlernetzwerk dazu auf, mitzuspenden, ganz gleich auf welchem Weg.

Die Betroffenheit über die Hochwasser-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist auch bei Oknoplast in Ibbenbüren groß – und ebenso die Hilfsbereitschaft. Bereits unmittelbar nach den verheerenden Unwettern im Juli dieses Jahres hatte der Fenster- und Türenhersteller eine Aktion für Betroffene aus Flutregionen eingeführt:  Fenster und Türen, die zum Wiederaufbau genutzt werden, können seither zu vergünstigten Konditionen über den Oknoplast Fachhandelspartner bezogen werden. Diese Aktion wird weiterhin, auch in 2022, angeboten.

Nachdem die Zerstörungen ein so erschreckendes Ausmaß angenommen haben, beschloss das Familienunternehmen zudem, seine jährliche Weihnachtsspende – die sonst an soziale Einrichtungen und Vereine geht – in diesem Jahr über die „Aktion Deutschland hilft“ den Flutopfern zukommen zu lassen. Der Spendenbetrag wurde in diesem Jahr mit insgesamt 7.500 Euro sogar mehr als verdreifacht. „Angesichts der schrecklichen Bilder war es für uns ganz klar, hier zu helfen“, betont Jan-Hendrik Wittenberg, Marketingchef von Oknoplast Deutschland.

Auch viele Partner aus dem Händlernetzwerk von Oknoplast folgen dem diesjährigen Aufruf und tun ihrerseits mit einer Spende Gutes für die Menschen in den betroffenen Gebieten, ob über „Aktion Deutschland hilft“ oder auf eigene Faust direkt vor Ort.

Angesichts der Schäden stehen tausende Familien weiterhin vor großen Herausforderungen und benötigen im Zuge des Wiederaufbaus auch in den kommenden Monaten die Hilfe und Solidarität ihrer Mitmenschen. „Viele Menschen und auch unsere Fachhandelspartner haben schon mit einer Spende geholfen. Neben unseren permanenten Sonderkonditionen zum Wiederaufbau möchten wir zu Weihnachten mit unserer Einzelspende noch mal ein Zeichen setzen und den Menschen in den Katastrophengebieten unter die Arme greifen“, macht Wittenberg deutlich.

Wichtig ist ihm dabei zu betonen, dass die vor Ort ansässigen Fachhandelspartner „helfen wo sie können und dies auch schon sehr oft getan haben“. Die Solidarität und Hilfsbereitschaft im Oknoplast-Fachhändlernetzwerk sei sehr groß. „Mitarbeiter erhalten etwa freie Tage, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen, es werden Fahrzeuge und Maschinen zur Verfügung gestellt und vieles mehr“, so Wittenberg.

Oknoplast spendete darüber hinaus einer Familie in Ahrweiler eine komplett neue Haustür. Die alte war völlig zerstört von den Fluten. „Unser Fachhandelspartner vor Ort kümmert sich entsprechend um den Ausbau der alten, zerstörten Tür und den Einbau der neuen Tür“, so Wittenberg.

siehe auch: www.oknoplast.de

Oknoplast hilft im Rahmen seiner jährlichen Weihnachtsspendenaktion über die „Aktion Deutschland hilft“ Betroffenen der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. „Die Bilder waren erschütternd, daher haben wir beschlossen, hier zu helfen“, sagt Marketing-Chef Jan-Hendrik Wittenberg. Weiterhin ruft das Unternehmen seine Fachhandelspartner dazu auf, mitzuspenden, gleich auf welchem Weg. Foto: Oknoplast über Canva.com