News Forum

Studienarbeiten zum Thema

Architekturstudenten aus Bremen zeigen die Zukunft des Bauens

Zum 50-jährigen Firmenjubiläum fördert die INTERHOMES AG auch den Architekten-Nachwuchs. Bei einem Ideenwettbewerb im Sommersemester 2018, gemeinsam mit der School of Architecture Bremen, wurden gleich mehrere Studenten ausgezeichnet. Ihre Entwürfe überzeugen durch hohe Professionalität, wirtschaftliches Denken und architektonische Ästhetik. Den ersten Platz des INTERHOMES-Architekturwettbewerbes 2018 belegen Stefanie Deumeland und Mona Kuhnert mit ihrer Einreichung "DREI ECK E", einen Entwurf mit drei Baukörpern, die sich durch eine einfache Kubatur, weit entwickelte Grundrissen und attraktive Gestaltung auszeichnen. Die Preise wurden im Namen der Fachjury vom INTERHOMES-Vorstandsvorsitzenden Frank Vierkötter an die Preisträger überreicht.

Welche Ideen hat die junge Generation von heute für die Wohnwelt von morgen?

Die Studenten der School of Architecture an der Hochschule Bremen durften zeigen, was in ihnen steckt. In einem Ideenwettbewerb der INTERHOMES AG standen rund 20 Studierende vor der Aufgabe, für ein Grundstück am Willakedamm im Bremen-Huchting drei kosten- und energieeffiziente Geschossbauten zu entwerfen. Die hochkarätig besetzte Jury bestand aus unabhängigen Architekten sowie Vertretern der Verwaltung, Vertretern der INTERHOMES AG und der Hochschule Bremen. Sie hatte ein Auge auf die Grundrisse, die Wirtschaftlichkeit und die äußere Gestaltung.

Folgende Kriterien waren für die Bewertung der Entwürfe maßgeblich: Schlüssigkeit des Konzepts, Modularität (Anpassungsfähigkeit an andere Grundstücke), Qualität der Grundrisse (Erschließung, Belichtung/Ausrichtung, Sanitärposition), äußere Gestaltung (Maße, Proportionen, Fassadenkonzept, realistische Darstellung), Wirtschaftlichkeit (Vorfertigungsanteil, Praktikabilität), Wohnungsmix (Anzahl und Flexibilität der Wohnungstypen), Qualität der Darstellung.

Preisregen für die Jungarchitekten

"Was uns präsentiert wurde, hat unsere Erwartungen weit übertroffen", freut sich der INTERHOMES-Vorstandsvorsitzende Frank Vierkötter. "Alle Einreichungen zeigen, dass wir uns um unseren Nachwuchs in der Architektur keine Sorgen machen müssen." Deshalb wurden nicht wie geplant drei Preise vergeben, sondern gleich acht - der dritte Preis wurde auf sechs Sonder- und Anerkennungspreise aufgeteilt.

Den ersten Platz belegen Stefanie Deumeland und Mona Kuhnert mit ihrer Einreichung "DREI ECK E". Den zweiten Platz erreichten Aline Gonsior und Desiree Spahn mit ihrem Modell einer Stadtvilla, die die Jury vor allem durch ihre vornehm zurückhaltend gestaltete Fassade überzeugt hat.

Schon während des Studiums sein Können zeigen

Für die Studierenden war die Teilnahme an diesem Wettbewerb ein besonderes Erlebnis, weil sie die Gelegenheit hatten, ihr Können einer Reihe von Fachexperten und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Schon während des Studiums die richtigen Kontakte zu knüpfen, ist notwendig. Und selbst die Zeit zwischen Ausschreibung und Preisvergabe wurde genutzt: Damit sich die Teilnehmer in die Wettbewerbsanforderungen einleben konnten, studierten sie den Starthomes-Bauablauf und ein Musterhaus in Bremen-Osterholz. Und ein Workshop zum Thema Bausystem/Konstruktionsprinzip half den Nachwuchs-Architekten, ihren Entwürfen noch den richtigen Feinschliff zu verpassen.

Hauptpreis des INTERHOMES AG Architekturwettbewerbes 2018:
Stefanie Deumeland und Mona Kuhnert

Zweiter Preis: 
Aline Gonsior und Desiree Spahn

Sonder- und Anerkennungspreise gingen an:
- Dominic Lütjen 
- Jan Laaser und Johannes Eckhardt 
- Amila Haq und Jefaz Santjaka 
- Meliha Kök und Fenise Amutcu 
- Larissa Behrens und Sebastian Ahlers 
- Patrick Puchalski und Fahira Kurt

Die offizielle Überreichung Preise an die Gewinner erfolgt im September im Rahmen des INTERHOMES Jubiläumsempfangs in der Oberen Rathaushalle in Bremen.

Weitere Details zu den Gewinnerprojekten unter: https://bit.ly/2uIfbU0

INTERHOMES-Webseite: https://www.INTERHOMES.de

Den ersten Platz des INTERHOMES-Architekturwettbewerbes 2018 belegen Stefanie Deumeland und Mona Kuhnert mit ihrer Einreichung "DREI ECK E", einen Entwurf mit drei Baukörpern, die sich durch eine einfache Kubatur, weit entwickelte Grundrissen und attraktive Gestaltung auszeichnen. Copyright: INTERHOMES
Zum 50-jährigen Firmenjubiläum fördert die INTERHOMES AG auch den Architekten Nachwuchs. Bei einem Ideenwettbewerb im Sommersemester 2018 gemeinsam mit der School of Architecture Bremen, wurden gleich mehrere Studenten ausgezeichnet. Zweiter Preis: Aline Gonsior und Desiree Spahn Copyright: INTERHOMES