News Forum

Vorbereitungen zum WM-Schmuckstück 2023

Umfangreiche Instandsetzung der Rennschlitten- und Bobbahn Oberhof/Thüringen:
Das Wintersportzentrum Oberhof in Thüringen wird mit einer umfangreichen Sanierung für die Rodel-WM 2023 vorbereitet. Die erheblichen Investitionen des Freistaates Thüringen und des Bundesinnenministeriums bringen die Wintersportanlage wieder auf den neuesten Stand des Wintersports und der Technik und werden ein „Schmuckstück“ für die Wintersport-WM 2023 schaffen.
Die Arbeiten an der Rennschlitten- und Bobbahn, sind bereits vor dem diesjährigen Winter erfolgreich umgesetzt mit entsprechendem System und Produkten des Betoninstandsetzungs- und Bodenbeschichtungs-spezialisten StoCretec.

Bis zu 120 km/h erreichen Profi-Rennrodler auf Weltcup-Bahnen wie im anspruchsvollen Eiskanal in Oberhof. Diesen hohen Geschwindigkeiten müssen die Konstruktion und die Oberflächen der Rennschlitten- und Bobbahn standhalten. Ohne die anspruchsvolle Architektur der 1,4 Kilometer langen Rennstrecke zu verändern, wurden deshalb die Fahrrinne und mehrere Kurven mit umfangreichen Baumaßnahmen instand gesetzt, außerdem die Startzone und die Pendelstützen. Für die unterschiedlichen Anforderungen der weitreichenden Baumaßnahmen bot das StoCretec-Portfolio sowohl für die Betoninstandsetzung als auch für den Oberflächenschutz beste Lösungen.

Bei den Pendelstützen kamen (je nach ihrem Schädigungsgrad) Korrosionsschutz StoCrete TK für die weiteren Arbeiten der Grobmörtel StoCrete TG 203 mit StoCrete TH 200 als Haftbrücke zum Einsatz bzw. der Vergussbeton StoCrete TV 308. Das Oberflächenschutzsystem aus dem Feinspachtel StoCrete TF 204 und der Beschichtung StoCryl V 100 bieten dauerhaften Schutz der Mauerkronen und der Stützen. Der EP Wasserlack StoPox WL 200 schützt, zweilagig appliziert, die stark beanspruchte Fahrrinne unter dem Eis.

Nachdem vor einiger Zeit bereits die Sprungschanze auch mit StoCretec Systemen und Produkten instandgesetzt worden ist, sieht der Plan nun vor, auch die weiterführenden Bauarbeiten bis September 2022 abzuschließen, um der Welt mit dem Wintersportzentrum zur Rennrodel-WM 2023 ein „Schmuckstück“ zu präsentieren und Teilnehmern und Zuschauern eine moderne und sichere Wintersportanlage zu bieten.


Bautafel:Instandsetzung Rennschlitten- und Bobbahn Oberhof (Thüringen)

Bauherr:
Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum

Architekt/Planer:
Hoffmann.Seifert.Partner architekten ingenieure, Suhl

Ausführendes Unternehmen:
Ulber Bau GmbH, Erfurt

Fertigstellung:
09/2022 (Gesamtprojekt)

Systeme/Produkte:

Betoninstandsetzung:

Korrosionsschutz: StoCrete TK
Haftbrücke: StoCrete TH 200
Grobmörtel: StoCrete TG 203
Vergussbeton: StoCrete TV 308

Oberflächenschutzsystem

Feinspachtel: StoCrete TF 204
Beschichtung: StoCryl V 100
EP Wasserlack: StoPox WL 200

Beeindruckt aus der Vogelperspektive: Die Rennschlitten- und Bobbahn des Winter Wintersportzentrums Oberhof in Thüringen windet sich durch die Landschaft. Foto: RSBO_P. Hentschel_1
Mauerkrone und Stützen wurden mit einem Oberflächenschutz-system aus StoCrete TF 204 mit StoCryl V 100 saniert. Foto: HSP-Plan, Suhl
15 Kurven, 1.354,50 Meter Fahrstrecke: Seit der Sanierung wieder bestens befahrbar und bereit für die WM 2023. Foto: HSP-Plan, Suhl
Vom Start aus erreichen die Fahrer eine Spitzen-Geschwindig-keit bis 120 km/h. Mit StoCretec-Produkten ist die Bobbahn wieder bereit für Weltrekorde: Unter dem Eis wurde die stark beanspruchte Fahrbahn mit StoPox WL 200 abgedichtet. Foto: HSP-Plan, Suhl