News Forum

Das Badezimmer günstig renovieren - Das sind unsere Tipps

In kaum einem anderen Raum zeigt sich der Zahn der Zeit so schnell wie im Badezimmer. Insbesondere die Trends der vergangenen Jahrzehnte können rasch zu einem Dorn im Auge werden. Die dann notwendige Renovierung wird von vielen ob des vermeintlich hohen finanziellen Aufwands gescheut. Ein paar Tipps, mit denen sich die Ideen günstig umsetzen lassen, sehen wir uns in diesem Artikel an.
Den Bestand richtig einschätzen

In einem ersten Schritt ist es wichtig, sich den Status quo aus einer möglichst objektiven Sicht anzusehen. Welche Elemente des aktuellen Badezimmers können bleiben und wo ist tatsächlich ein Austausch notwendig? Nicht immer ist es notwendig, sofort zu einer ganz neuen Badewanne zu greifen. In diesem speziellen Beispiel kann zum Beispiel schon der Austausch der alten und verkalkten Armaturen für eine erheblich bessere Optik sorgen.

Hersteller, die höheren Qualitätsstandards gerecht werden möchten, bieten ihren Kunden für diesen Zweck auch viele Jahre später noch die passenden Ersatzteile an. Noch nicht einmal der Weg in den Fachhandel ist zwingend notwendig, um mit dem Einkauf zu starten. So sind zum Beispiel Geberit Ersatzteile auch im Internet zu finden. So genügend wenige Klicks, um die Teile mit den passenden Maßen nach Hause zu bestellen.

Die Eigenleistung macht's

Es ist nicht nur das Material, welches für erhebliche Kosten bei einer Renovierung sorgt. Noch stärker fallen meist die Lohnkosten der engagierten Handwerker ins Gewicht. Wer über gewisse handwerkliche Kenntnisse verfügt, kann gerade im Badezimmer viele Dinge selbst erledigen. Lediglich die Elektrik stellt eine zwingende Ausnahme von dieser Regel dar.

Die Eigenleistung kann dafür sorgen, dass sich die Kosten der Renovierung allein auf das Material konzentrieren. Für spezielle Fragen finden sich zahlreiche Ratgeber im Internet, die eine Lösung anbieten.

Doch so attraktiv diese Lösung auf den ersten Blick erscheinen mag - sie hat auch eine Kehrseite. Denn viele Heimwerker unterschätzen zunächst den zeitlichen Aufwand, wie er mit einer umfassenden Renovierung verbunden ist. Einige helfende Hände sind in jedem Fall von Vorteil. Ansonsten kann es sein, dass das Badezimmer über einen längeren Bauzeitraum nicht wie gewünscht genutzt werden kann.

Gut statt groß denken

Wer die modernen Konzepte eines Badezimmers in die Tat umsetzen möchte, findet meist im Hinblick auf die Fläche unpassende Voraussetzungen vor. Eine Vergrößerung des Raums wäre notwendig, um sich an diese Standards anzunähern. Doch dies würde einen erheblichen Eingriff in die Bausubstanz bedeuten, der mit entsprechend hohen Kosten verbunden ist.

Diese Limitierung bedeutet auf der anderen Seite nicht, dass die Hände bezüglich der Renovierung gebunden sind. In diesem Kontext ist es wichtig, die Qualität in den Vordergrund zu stellen. Auch auf einer begrenzten Fläche kann dafür gesorgt werden, dass das Bad zu jenem Wohlfühlort wird, an den wir uns zu Beginn eines jeden Tages gerne begeben. Unser Tipp lautet deshalb, die Größe des Badezimmers zunächst so zu belassen, wie sie ursprünglich war. Das dadurch gesparte Geld kann dann vielmehr in die Qualität der einzelnen Bereiche investiert werden.

Die richtigen Profis engagieren

In vielen Fällen ist es ratsam, sich die Unterstützung erfahrener Handwerker zu sichern. Sollte der Auftrag in den vierstelligen Bereich reichen, ist das Einholen von zumindest zwei Kostenvoranschlägen absolut zu empfehlen. Denn die veranschlagten Preise unterschiedlicher Betriebe können sich stark voneinander unterscheiden. Wer sich für diesen Zwischenschritt entscheidet, der kann nicht selten einen dreistelligen Betrag einsparen.
 

Gute Planung ist Voraussetzung für eine Erfolgreiche Renovierung Photo: bau-doc / iStock