News Forum

Herrenhausstil in den eigenen vier Wänden

Ein Klassiker wird neu entdeckt – Landhausdielen

Vermutet man Landhausdielen nur in klassischen Herrenhäusern und alt-ehrwürdigen Gebäuden, so hat man einen angesagten Trend verpasst, denn Landhausdielen sind beliebt wie nie. Durch den natürlichen Charme können die Dielen ein echtes Highlight in den eigenen vier Wänden darstellen.

Was kann man sich unter einer Landhausdiele vorstellen?

Hinter dem Wort „Landhaus“ verbirgt sich zumeist ein Baustil, der auch mit einer besonderen Einrichtung und Lebensweise einhergeht. Werden Landhäuser in den Medien behandelt, so wird meistens ein idyllisches und nostalgisches Landleben behandelt, welches in den Herrenhäusern stattfindet. Die Böden dieser Landhäuser sind mit den klassischen Landhausdielen ausgestattet, die ein ganz besonderes Flair aufweisen können.

Man spricht von einer Landhausdiele, wenn die sogenannte Deckschicht bei über 2,5 mm liegt und die Diele alle Kriterien einer Landhausdiele vorweisen kann. Zu betrachten ist hier also die Nutzschicht-Dicke und auch das Dielenformat, welches an klassische Holzdielenbretter erinnern soll.

Landhausdielen lassen sich heutzutage bequem im Internet bestellen. Dies hat den Vorteil, dass man eine große Auswahl an Dielen in Ruhe studieren kann und von der heimischen Couch die gewünschte Optik planen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass man bei der Auswahl auch Partner, Freunde und Familie in den Auswahlprozess einbeziehen kann und man nach einer fruchtbaren Diskussion den Bestellvorgang problemlos auslösen kann.

Welche Vorteile bieten Landhausfliesen in der eigenen Wohnung?

Landhausdielen besitzen einen eigenen Charme, der besonders durch den bodenständigen, natürlichen Stil entsteht. Auch das angenehme Raumklima wird von vielen Menschen hochgeschätzt, da das verarbeitete Holz Luftfeuchtigkeit gut aufnimmt, aber im Bedarfsfall auch wieder abgeben kann. Beliebt ist auch das besondere Feeling, welches man mit Landhausdielen verbindet – läuft man gerne barfuß, wird man die Maserung und die Beschaffenheit der Holzart sofort spüren. Gleichzeitig sind die Dielen angenehm warm und vermitteln kein Kältegefühl, welches oft Fliesen aufweisen können. Auch in der Pflege haben die Dielen gewisse Vorteile und sind beispielsweise leichter zu reinigen als Teppichböden.

Welche optischen Möglichkeiten ergeben sich durch Landhausdielen?

Es gibt wenige Böden, die eine so große Vielfalt vorweisen können, wie Landhausdielen. Plant man ein Projekt mit dieser Dielenform, so kann man zwischen den verschiedensten Farben und Holzarten wählen und somit findet man grundsätzlich die passende Landhausdiele für das eigene Bauvorhaben. Beliebt sind derzeit eher die matten Weiß- und Grautöne, aber bei der Planung sollte man immer darauf achten, dass die Dielen auch zu der vorhandenen Einrichtung passend gewählt werden.

Einen großen Einfluss auf die gewünschte Optik hat die Sortierung des Bodens. Dies bedeutet, dass man entscheidet, ob Äste und Farbunterschiede sichtbar werden sollen. Hier sollte man genau einplanen, welcher Effekt erzeugt werden soll, da die Sortierung einen hohen Stellenwert in Bezug auf die Gesamtoptik hat.

Welche Holzarten bieten sich an?

Klassisch wird eine Landhausdiele aus der Eiche hergestellt, aber auch Dielen aus Nuss, Ahorn und Lärche sind durchaus beliebt. Jede dieser Holzarten hat eigene Eigenschaften und eine individuelle Optik - hier sollte man bei der Planung genau hinschauen. Sollen die Dielen besonders robust und widerstandsfähig sein, so bieten sich Landhausdielen aus Eiche an. Möchte man einen natürlichen Look, so wählt man eine Lärchendiele, da diese mehr Äste vorweisen kann und somit einen natürlichen Charme verbreitet.
 

Landhausdielen besitzen einen eigenen Charme, der besonders durch den bodenständigen, natürlichen Stil entsteht. Bildnachweis:Woning Media