News Forum

MEHR FARBE FÜRS KINDERZIMMER

Mit Parkett lassen sich bunte Effekte erzielen

Mit einem farbigen Parkettboden verwandelt sich das  Kinderzimmer in eine Villa Kunterbunt. Von markantem Blau über Pink bis zu Rot- und Grüntönen reicht die Palette. Wenn der Holzboden einige Jahre genutzt wurde, lässt er sich problemlos abschleifen und in einer neuen Wunschfarbe gestalten. Parkett sorgt außerdem für warme Füße und ein gesundes Raumklima. Darüber hinaus ist es leise und äußerst langlebig, vorausgesetzt der Belag wird vollflächig auf den Untergrund geklebt.

Kinder mögen es bunt. Möbel, Spielzeug, Wände im Kinderzimmer – einfach alles muss farbig sein. Also warum nicht auch der Fußboden? Gerade bei Parkett lassen sich bunte und individuelle Effekte erzielen. Hierfür stehen farbige Ölgrundierungen oder Beizen zur Verfügung. Die Palette reicht von einem markanten Blau über Pink bis zu Rot- und Grüntönen. Helle Böden lassen sich übrigens etwas vielfältiger färben als dunklere. Trotz der Oberflächenbehandlung behält das Holz seinen natürlichen Charakter und seine einzigartige Haptik.

Bevor es losgeht, sollte man sich über die Wirkung der einzelnen Farben bewusst sein. Blau und Grün geben sich zum Beispiel beruhigend, während Orange stimulierend wirkt.  Ebenso stellt sich die Frage, welcher Farbton am besten zur Einrichtung passt. Auch lassen sich helle Böden etwas vielfältiger als dunklere Böden färben Wer sich unsicher ist, kann zunächst eine kleine Testfläche einfärben lassen.

Es gibt noch weitere Gründe, die für Parkett sprechen. Der Echtholzboden ist natürlich, robust und unterstützt ein gesundes Raumklima, indem er Feuchtigkeit aufnimmt und wieder abgibt. Kinder mögen Parkett, weil man es mit allen Sinnen spüren kann und es so schön fußwarm ist. Der Holzboden lässt sich auch abschleifen und neu einfärben. So kann man dem Kinderzimmer nach einigen Jahren einen völlig anderen Look verpassen. 

Vor dem Verlegen des Bodens sollte man daran denken, dass es im Kinderzimmer hoch hergeht. Fachleute raten daher, das Parkett vollflächig auf den Untergrund zu kleben. Im Unterschied zur losen bzw. schwimmenden Verlegung bleibt es so viel länger Form. Geklebtes Parkett ist zudem leise, weil der Raumschall beim Drübertoben gedämpft wird. So bleiben die Nerven der Eltern geschont. Demgegenüber kann ein lose verlegter Holzboden leicht in Schwingung versetzt werden und störende Geräusche wie ein Knarzen oder Knacken von sich geben. Und die Luftschicht zwischen Estrich und Parkett verstärkt den Gehschall wie eine Trommel.

Achtung! Parkett ist ein hochwertiges Material. Daher gehören das Färben und die Verlegung des Bodens in die Hände eines Profis. Er weiß auch, wie man den Untergrund fachgerecht vorbereitet. Mit Blick auf die Gesundheit im Kinderzimmer sollten stets  lösemittelfreie Verlegewerkstoffe eingesetzt werden. Man erkennt sie am Emicode-Siegel.

Egal ob in saftigem Grün oder kräftigem Orange gehalten: Farben bei den Möbeln und dem Parkettboden bringen Stimmung und gute Laune ins Kinderzimmer. Kinder neigen jedoch dazu, recht stürmisch zu sein. Daher raten Fachleute, den Belag vollflächig auf dem Untergrund zu kleben. Dann bleibt er schön leise und an den Kanten der Holzdielen gibt es keinen Verschleiß. Foto: ©Roman King/stock.adobe.com/PIK
Farbige Öle und Beizen lassen Parkett in vielen Farben erstrahlen und Kinderherzen höher schlagen. Praktisch: Der Holzboden lässt sich nach einigen Jahren abschleifen und neu einfärben. Dadurch kann man dem Kinderzimmer nach einigen Jahren einen völlig anderen Look verpassen – so dass es auch für Teenager ein cooler Style ist. Foto: ©nataliaderiabina/ stock.adobe.com/PIK