News Forum

QUALITÄT UND DESIGN HOCH DREI

Aluhaus führt neues Fenstersystem Miru³ ein

Hochwertige Haustüren aus Aluminium und nun auch Fenster – Aluhaus, die Aluminium-Marke von Oknoplast erweitert ihr Sortiment. „Miru³“ heißt das neue Fenstersystem. Mit seinen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und edlem Design lässt es bei Bauherren im Neubau und in der Renovierung keine Wünsche offen. Die Range der Modelle reicht vom klassisch flächenbündigen Modell („Standard“) über die minimalistische Variante („Hidden“) bis hin zum ausdrucksstarken Industrial-Look („Steel“). Sämtliche Ausführungen sind langlebig, pflegeleicht, extrem witterungsbeständig und schallisolierend. Dreifachverglasung und thermische Trennung sorgen bereits in der Grundausstattung für eine optimale Wärmedämmung. Alle Fenster der Miru³-Serie zeichnen sich durch schmale Ansichten und große Glasflächen aus, so dass viel Licht ins Innere strömt. So eignet sich das neue Fenstersystem im Ergebnis sowohl für Neubau als auch Altbausanierung.

Der Wunsch aller Architekten ist, stilvolle Optik und Funktionalität im Design zu vereinen. Das ist dem Hersteller hochwertiger Türen und Fenster aus Aluminium, Aluhaus, mit der neuen Fenster-Serie Miru³ geglückt: „Wir sind sicher, dass unser neues System auf dem Markt erfolgreich sein wird. Es handelt sich um ein hochwertiges und stylisches Produkt in drei Designvarianten mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Neubau und energetischer Sanierung“, kommentiert Jens Eberhard, Geschäftsführer von Oknoplast Deutschland, die Erweiterung des Produktportfolios bei Aluhaus.

Als neue Generation von Alu-Fenstern bietet Miru³ mit einer Bautiefe von 88 mm (Standard, Hidden) bzw. 110 mm (Steel) einen großen Gestaltungsspielraum. Scheibenstärken von bis zu 71 Millimeter können problemlos aufgenommen werden. Dies ermöglicht Isolierverglasungen mit höchsten Wärmedämmeigenschaften (Uw-Wert bis zu 0,79 W/m²K), wobei Dreifachverglasungen (Ug: 0.5 W/m²K) bereits im Standard verwendet werden. Das Fenster bietet schlanke Ansichtsbreiten von bis zu 83 Millimetern. Geachtet wurde auf jedes kleinste Detail. Beispielsweise verfügt die Beschlagsnut über einen patentierten Schutz.

Rund um die Verglasung sind zwei Dichtungsebenen verbaut. Die Dichtungen sind maschinell eingezogen und in das Aluminiumprofil integriert. Mit der thermischen Trennung der Profile wird die Energieeffizienz noch weiter verbessert. Miru-Fenster erreichen eine Schlagregendichtheit von bis zu 2.400 Pa nach DIN EN 12208. Damit werden die offiziellen Klassen um ein Vielfaches übertroffen. Die Luftdurchlässigkeit entspricht der höchsten Klasse 4 gemäß DIN EN 12207.  

Alle Fenster der designstarken Miru³-Serie zeichnen sich durch schlanke Ansichten und großzügige Glasflächen aus. Komplett verdeckt liegende Beschläge, nicht sichtbare Entwässerungen, große Verglasungen und eine schmale Stulppartie schaffen eine gestalterische Wirkung, die voll im Trend moderner Gebäudegestaltung liegt.

Zur Auswahl stehen drei Designvarianten: Miru Standard, Miru Hidden und Miru Steel. Daher der Name Miru³. „So können Bauherren und Renovierer das perfekte Fenster für ihr Bauvorhaben wählen“, ergänzt Eberhard. Im Unterschied zur Standardvariante knüpft Miru Steel an die Ästhetik traditioneller Stahlfenster an, die für Lofts und Industriegebäude charakteristisch sind. Zweiflügelige Fenster als Stulpvariante ohne Mittelpfosten sind bei diesem Modell möglich. Miru Hidden steht für absoluten Minimalismus. Der Fensterflügel liegt verdeckt hinter dem Aluminiumrahmen und ist somit von außen nicht sichtbar. Dieser Stil eignet sich besonders für moderne Büro- und Wohngebäude.

Miru-Fenster eignen sowohl für Neubauprojekte als auch für die energetische Sanierung. Dabei unterstützt Aluhaus seine Fachhandelspartner unter anderem durch die Bereitstellung von Exponaten, Musterecken, POS-Displays, Produktvideos sowie einer Produktbroschüre. Ebenso wurde ein eigenes Produktlogo für die Fensterserie entwickelt. Für die energetische Sanierung ist eine BAFA-Förderung möglich. Fenster der Miru³-Serie sind ab sofort lieferbar.

siehe auch: www.aluhaus.com.de

Edles Design, schlanke Profilansichten und viel Glas machen die Fenster der Miru³-Serie zu einem gefragten Begleiter für Neubau und Sanierung. Bereits in der Grundausstattung verfügt das neue Profilsystem über eine Dreifachverglasung. Es ist darüber hinaus dank des Rahmenmaterials Aluminium sehr langlebig und durch seine Konstruktion extrem witterungsbeständig. Die Schlagregendichtheit beträgt bis zu 2.400 Pa nach DIN EN 12208. Dies übersteigt die offiziellen Klassen um ein Vielfaches.
„Miru Steel“ knüpft an die Ästhetik traditioneller Stahlfenster an, die für Lofts und Industriegebäude charakteristisch sind. Zweiflügelige Fenster als Stulpvariante ohne Mittelpfosten sind bei diesem Modell aus Aluminium möglich.
„Miru Hidden“ steht für absoluten Minimalismus. Der Fensterflügel liegt verdeckt hinter dem Aluminiumrahmen und ist somit von außen nicht sichtbar. Dieser Stil eignet sich besonders für modernste Büro- und Wohngebäude. Fotos: Oknoplast