News Forum

Gesund und energieeffizient heizen

Rasch auf Wohlfühltemperatur und ohne trockene Raumluft:

Direktheizungen wie die elektrische Fußbodentemperierung THERMO BODEN und elektrische Naturstein- oder Glasheizungen von AEG Haustechnik erzeugen eine angenehme Strahlungswärme. Sie dienen als Voll-, Übergangs- oder Zusatzheizungen und fördern die Behaglichkeit.  

Vielen Menschen macht im Winter die trockene Luft in beheizten Räumen zu schaffen. Denn sie reizt die Schleimhäute in den oberen Atemwegen. Bakterien und Viren haben es dann deutlich leichter, Menschen zu infizieren und verursachen Erkältungen oder lösen allergische Reaktionen aus wie gerötete Augen oder gereizte Haut. Vor allem Konvektionswärme entzieht Räumen sehr viel Feuchtigkeit. Mit elektrischer Strahlungswärme hingegen entsteht ein angenehmes Raumklima mit optimaler Luftfeuchte.    

45 bis 50 Prozent Luftfeuchte sind ideal  
Gesundes Wohnen bedeutet auch, dass die Luftfeuchte nicht unter 40 Prozent fallen sollte. Während in Küche und Bad selten das Problem von zu geringer Luftfeuchte besteht, kommt zu trockene Luft vor allem in den Wohnräumen vor. Das liegt in erster Linie am Heizen: Werden Wohnräume mit einer wassergeführten Flächenheizung oder mit konventionellen Heizkörpern gleichmäßig beheizt und durch die Sonne zusätzlich erwärmt, dann wird es zu warm und die Luft trocknet aus – ein Ausgleich gelingt diesen Systemen in aller Regel nicht. Regelmäßiges Lüften ist deshalb unverzichtbar oder auch der Einsatz von Luftbefeuchtern, die kontrolliert Feuchtigkeit in den Raum abgeben. 

Elektrische Strahlungsheizungen hingegen wärmen Räume gleichmäßiger. Sie eignen sich als Vollheizung für Neubauten, in denen der Wärmebedarf insgesamt niedrig ist, und sind eine optimale Übergangs- oder Zusatzheizung in Altbauten. Schon wenige Minuten nach dem Einschalten ist die Wärme spürbar. Bei Infrarotheizungen durchdringt die Strahlungswärme die Luft und erzeugt beim Auftreffen auf Körper und Gegenstände Wärme. Das hat Vorteile: Die Lufttemperatur muss nicht so hoch sein wie bei der Konvektionsheizung, was Energie spart, und die Luftfeuchte im Raum bleibt weitgehend erhalten.

AEG THERMO BODEN für warme Fußsohlen 
Wer konventionelle Heiz- und Wärmeverteilsysteme betreibt weiß, dass diese Systeme einen hohen Trägheitsgrad besitzen. Die Aufheizphase bis zur gewünschten Betriebstemperatur benötigt ihre Zeit. Dasselbe gilt für das anschließende Abkühlen. Das ist unökonomisch und belastet die Umwelt. Ganz anders arbeiten Direktheizungen: Die  elektrische Fußbodenheizung THERMO BODEN von AEG Haustechnik temperiert Räume exakt nach Bedarf und punktet gegenüber üblichen Konvektoren und wassergeführten Flächenheizungen mit einer sehr schnellen Aufheizzeit. Somit ist rasch und anhaltend für Wohlbefinden gesorgt. Bei Aufnahme der Wärme über die Füße ist das subjektive Wärmegefühl um etwa zwei Grad höher als die eingestellte Temperatur tatsächlich ist – sie lässt sich deshalb niedriger wählen. Temperaturwechsel durch Sonnenlicht und Tageszeiten kann die elektrische Fußbodenheizung schnell und problemlos ausgleichen. Dabei passt sie sich „energetisch“ der Aufenthaltsdauer ihrer Bewohner an, was zudem Stromkosten spart. Zuständig für den energieeffizienten Betrieb ist der AEG Fußbodentemperaturregler FRTD 903 TC mit Wochentimer, Selbstlernfunktion und intuitiver Touchscreen-Bedienung. Das einfach zu verlegende Heizmattensystem ist außerdem langlebig und wartungsfrei. 

Glas- und Natursteinheizungen für Wohlbefinden und eine einzigartige Optik 
Auch AEG Infrarotheizungen aus Naturstein und Glas können einen Raum schnell wohltemperieren. Damit sind sie die passende Ergänzung zum AEG THERMO BODEN oder auch eine Alternative dazu. Ihr Vorteil: Sie kosten relativ wenig, sind platzsparend, kompakt,  flexibel einsetzbar und anmutig schön. Die Wandmontage ist äußerst einfach und erfolgt dort, wo eine Steckdose in der Nähe ist. 

Energieeffizient geregelt
Entgegen vieler Vorurteile ist die elektrische Heizung längst nicht mehr teuer. Vorausgesetzt man behält An- und Abwesenheitszeiten und somit den Stromverbrauch im Blick. Die Natursteinheizungen und Glasheizungen von AEG Haustechnik werden über einen Funktemperatur-Regler RTF-D mit digitaler Anzeige geregelt. Dieser ermöglicht eine Kontrolle der Raumtemperatur sowie die komfortable Bedienung und Programmierung von Nutzungszeiten. Energie wird so effizient genutzt. Weiterer Pluspunkt: Mit elektrischen Heizsystemen entsteht kein CO2, wenn der Strom sauber und nachhaltig produziert wird.

siehe auch: www.aeg-haustechnik.de

Überall dort unerlässlich, wo man viel barfuß läuft: Der AEG THERMO BODEN erzeugt wohlige Fußbodenwärme und macht das Bad zur Wohlfühloase
Die elektrischen Heizmatten werden in Bahnen auf dem Estrich aufgebracht und anschließend direkt im Fliesenkleber eingebettet (bei Verlegung von Fliesen oder Natursteinplatten) oder mit einem ausgleichenden Fließestrich überzogen (bei Verlegung anderer Bodenbelagsarten wie Parkett oder Laminat).
Heizen ohne trockene Luft: Die sanfte Strahlungswärme von Infrarotheizungen wirkt gesund und angenehm. Im Bild: AEG Natursteinheizung Blue Peal, Granit aus Norwegen
Für Altbauten ideal: Elektrische Natursteinheizungen lassen sich ohne Aufwand installieren – nur eine Steckdose ist erforderlich. Im Bild: AEG Natursteinheizung Volakas, Dolomit aus Griechenland
Die modernen AEG Glasheizungen sind in Weiß oder in Schwarz erhältlich. So verwandeln sich auch Fensterbereiche in die heimelige Leseecke. Alle Fotos: AEG Haustechnik