News Forum

Virtual Reality erreicht den Wohnungsbau

Musterhausbesuch per Computer spart Zeit und Geld

Fast jeder Immobilienkäufer informiert sich durch Besichtigungen vor Ort. Das erfordert bei Neubauangeboten den Bau von Musterhäusern. Vorab läuft das lange Genehmigungsverfahren. Es verteuert den Preis durch Baukostensteigerungen und Zinsen. Nur wenige Käufer haben den Mut, ein Haus oder eine Wohnung allein nach dem Blick auf einen Hochglanzprospekt oder eine Internetseite zu kaufen. Nach jahrelanger Entwicklung ist es jetzt möglich, den Musterhausbesuch in simulierter Realität schon vor dem Bau durchzuführen um Zeit und Kosten zu sparen. Wie im Holodeck von Raumschiff Enterprise, kann der Kunde sein neues Heim im virtuellen Musterhaus erleben, noch ehe die Baugenehmigung erteilt und der erste Stein versetzt ist. Mr. Spock läßt grüßen.

In enger Zusammenarbeit haben IT-Spezialist HEC GmbH und die Interhomes AG, ein in zehn Bundesländern tätiger Wohnungsbauträger, einen virtuellen Besuch des neuen Heims und dessen Umgebung möglich gemacht. "Wie im Simulator bei der Pilotenausbildung", sagt Frank Vierkötter, Chef der Interhomes AG. Thorsten Haase von HEC ergänzt: "Die Interhomes-App bietet Virtual Reality nicht nur für das neue Haus, sondern auch die gesamte Umgebung."

Musterhausbesuch vom Sessel aus. Eine elegante Erleichterung bei einer der teuersten Entscheidungen im Leben einer Familie.