News Forum

Von der Vision zum zertifizierten Traumhaus

Von der Vision der eigenen vier Wände bis zum Einzug in das neue Eigenheim ist es ein langer Weg. Die Suche nach einem geeigneten Grundstück, Sicherstellen einer soliden Finanzierung bis hin zur Auswahl des Bauunternehmens. Bauherren haben eine Menge wegweisender Entscheidungen zu treffen. Eines sollte aber auf keinen Fall außer Acht gelassen werden: „Wenn die Qualität des neuen Eigenheimes nicht gewährleistet ist, gerät das gesamte Projekt ins Wanken. Damit ist eine begleitende, unabhängige Qualitätskontrolle ein weiterer elementarer Baustein auf dem sorgenfreien Weg ins Eigenheim.“ Darauf weist der Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. hin.

Seit mehr als 15 Jahren tragen die spezialisierten Bausachverständigen des Vereins dazu bei, dass Bauherren in ein Haus ziehen können, dass höchsten Qualitätsstandards entspricht. Um das zu erreichen, gehen die Sachverständigen systematisch vor und begutachten das Bauvorhaben immer dann, wenn sich der Baufortschritt in einer besonders kritischen Phase befindet. „Wir wissen genau, wann und wo wir hinschauen müssen, damit am Ende ein möglichst sorgenfreies Eigenheim an die neuen Eigentümer übergeben werden kann“, so der VQC-Vorstand. Mehrere Hundert neuralgische Punkte werden von den VQC-Sachverständigen während der verschiedenen Phasen des Neubaus überprüft, dokumentiert und in Prüfprotokollen zusammengefasst. Am Ende dieses Prüfprozesses steht dann das VQC-Qualitätszertifikat – vorausgesetzt, dass die Prüfung durch den VQC-Sachverständigen erfolgreich verlaufen ist. „Erfolgreich“ bedeutet für die VQC-Sachverständigen, dass entweder keine Mängel festgestellt oder diese im Nachgang von den Handwerkern sachgemäß behoben wurden. In besonderen Fällen kann auch ein vorläufiges VQC-Qualitätszertifikat ausgestellt werden, in denen noch zu behebende Mängel aufgeführt sind. Sind diese nachweislich beseitigt, kann auch hier das endgültige Qualitätszertifikat erteilt werden.

Die Vorteile des VQC-Qualitätszertifikats liegen auf der Hand: Zunächst einmal ist es für jeden Bauherren ein gutes Gefühl, die Qualität der eigenen vier Wände durch eine unabhängige Sachverständigen-Organisation bestätigt zu bekommen. Im Vergleich zu einem Haus, das nicht diesem intensiven Prüfprozess unterzogen wurde, zeigen sich spürbare Qualitätsunterschiede zum Wohle der Bauqualität, die wiederum langfristig mehr Wohnqualität und Werthaltigkeit zur Folge haben. Und noch einen enormen Vorteil bietet das VQC-Qualitätszertifikat: Durch die Dokumentation des gesamten Prozesses haben Bauherren ein überzeugendes und dokumentiertes Argument für die Werthaltigkeit der Immobilie in der Hand. Auch namhafte Versicherungen haben die VQC-Qualitätsprüfung anerkannt. All dies kann sich positiv auswirken, wenn es um den Wiederverkauf der Immobilie geht oder wenn die finanzierende Bank Sicherheiten bei der Finanzierung benötigt.

siehe auch: www.vau-zett.de

Mit einer unabhängigen Qualitätskontrolle zum zertifizierten Traumhaus. Foto: vqc