News Forum

Vorgefertigte Geschossdecken für höchste Ansprüche in Ästhetik und Schallschutz

Einzigartig kostensparender Hausbau mit vorgefertigten Geschossdecken SidlerBST

Architekten, Bauingenieure und Bauherren setzen immer stärker auf die vorgefertigten Massivholz-Geschossdecken SidlerBST. Die Massivholz-Decke SidlerBST wird für Spannweiten bis 10 Meter, in Längen bis 13,2 Meter, nach Mass vorgefertigt; dann geliefert und in wenigen Minuten montiert. Die gedübelten Massivholz-Brettstapel-Module SidlerBST überzeugen auch ökologisch, durch klebstoff-freie oder klebstoff-arme Verarbeitung (Fixation durch Holzdübel). Für Ein- und Mehrfamilienhäuser, öffentliche Bauten und Gewerbebauten werden immer öfter Geschossdecken im SidlerBST Holz-Beton-Verbund vorgefertigt geliefert. Beim aktuellen Beispiel, den 7-geschossigen Mehrfamilienhäusern an der Hufgasse/Mühlebachstrasse in Zürich (siehe Abbildungen) wurden die vorgefertigten Holz-/Beton-Module im 10 bis 15 Minuten-Takt direkt vom Transportfahrzeug abgehoben und bauseits eingesetzt. Der Aufwand fürs Betonieren konnte dadurch deutlich reduziert werden. Der Beton der Module war bereits vorgetrocknet, was sofortiges Weiterarbeiten ermöglichte. Die Bauzeit wurde so kosteneffizient beschleunigt (weniger Mannstunden, viel kürzerer Infrastrukturaufwand, frühere Nutzungseinnahmen). Die Gesamtkosten werden mit den SidlerBST Brettstapel/Betonverbund-Modulen entscheidend optimiert. Weitere Informationen unter http://www.SidlerBST.ch.

Im Vergleich mit anderen Geschossdecken-Angeboten sind die vorgefertigten SidlerBST Massivholz-Decken bei der Qualität und den Gesamtkosten-Einsparungen deutlich überlegen.

Qualitäts-Gewinn und Aufwand-Reduktion

Vergleiche von qualitativ guten Geschossdecken-Lösungen im herkömmlichen Bau und in vorgefertigter Bauart zeigen, dass mit SidlerBST Massivholz/Beton-Verbund gleichzeitig führende Qualität mit deutlich reduziertem Bauaufwand erreicht wird.

Vorgefertigte SidlerBST-Module werden minutenschnell eingesetzt (10 bis 15 Minuten pro Grosselement).

Gründe für Aufwand-Reduktion durch SidlerBST Module:

  • niedrige Beschaffungs-Kosten
  • keine Vorbereitungsarbeiten für Ortbeton
  • vorgespannte Verbundtechnik, keine temporären Abstützungen mehr nötig
  • kein Einbringen von Feuchtigkeit
  • rascher Baufortschritt mit Zeiteinsparung
  • kürzere Kranzeiten
  • weniger Mannstunden
  • weniger Aufwand dank Minimierung von Verkehrsbehinderungen
  • Umwelt-Vorteile, CO2-Einsparung, Klebstoff-Einsparung
  • grosse Zeitgewinne, höhere Erträgen durch früherer Nutzung, usw.

Die Effizienzsteigerung mit vorgefertigten Sidler Massivholz-Geschossdecken ist besonders gross, wenn im Wandbereich ebenfalls mit vorgefertigten Holzelementen oder Modulen gearbeitet wird.

Wie auf den Bildern ersichtlich, ist die Infrastruktur (elektrische Leitungen/Wasserleitungen) im vorgefertigten Beton eingelegt und verarbeitet. Mit den vorgefertigten SidlerBST Massivholz/Beton-Verbund Modulen werden beste Schallschutzwerte erreicht.

Erfahrungen bei 7-geschossigen Mehrfahmilienhäusern

Bei den 7-geschossigen Mehrfamilienhäusern an der Hufgasse/Mühlebachstrasse in Zürich (siehe Abbildungen) wurden die vorgefertigten Holz-/Beton-Module pro Geschoss geliefert und vom Baukran oder ggf. einem Ladekran-LKW ca. im 15 Minuten-Takt direkt vom Transportfahrzeug abgehoben und bauseits eingesetzt. Im Vergleich zu konventionellen Bauten mit Geschossdecken aus Beton konnte der Aufwand deutlich reduziert werden (Gründe siehe oben). Trotz Innenstadtlage entstanden durch die kurzen temporären Entladezeiten keine namhaften Verkehrsbehinderungen.

Die Bauzeit wurde dank der Vorfertigung kosteneffizient beschleunigt (weniger Mannstunden, viel kürzerer Infrastrukturaufwand, frühere Nutzungseinnahmen). Die Gesamtkosten konnten mit den SidlerBST Brettstapel/Betonverbund-Modulen entscheidend optimiert werden. Weitere Informationen unter www.SidlerBST.ch.

Planungssupport inbegriffen für Holzbauer, Zimmereien, Architekten und Ingenieure

Die Sidler Holz AG produziert für Holzbauer und Zimmereien und liefert die SidlerBST Massivholz-Module zusammen mit den regionalen Anbietern. Ihnen und bei Bedarf auch den planenden Architekten und Ingenieuren, bietet die Sidler Holz AG den Planungs-Support für die Devisierung respektive die Angebotsstellung und den Angebotsvergleich. Es lohnt sich immer, bei Geschossdecken-Planungen die Angebote von SidlerBST mit zu prüfen und die Kosteneinsparungen sowie die frühere Nutzung im Vergleich zu althergebrachten (kostspieligeren) Methoden mit zu berechnen.

Der beste Partner im Massivholzbau

Das Team der Sidler Holz AG setzt alles daran für Holzbauer und Zimmereien der beste Partner im Massivholzbau zu bleiben oder neu in diesem Sinne zusammenzuarbeiten. Architekten, Ingenieure und Bauherren profitieren über Ihre regionalen Partner von dieser Zusammenarbeit und können auch Dienstleistungen für die Planung und bei Vergleich mit anderen Angeboten anfordern.

Die Sidler Holz AG fertigt die Brettstapel von A bis Z in den eigenen Anlagen, die anfangs 2011 für rationelle Produktion ausgebaut wurden. SidlerBST wird eingesetzt für tragende Geschossdecken und tragende Wände sowie als Dachelemente und im Bau von kleinen bis mittleren Holzbrücken. Sidler BST Geschossdecken erfüllen hohe Anprüche in Ästhetik, Statik, Schallschutz und Brandschutz kostengünstig. SidlerBST wird auch in die dauerhaften und hervorragend schützenden Lärmschutzwände NaturaPlus eingebaut (http://www.NaturaPlus.ch). Sidler Holz AG beliefert zudem die Holzbauer und Zimmereien in der Schweiz mit kostengünstigen KVH und Leimholz-Produkten. Dank ausgebauter Produktion und neuer KVH und Leimholz-Linie, bietet die Sidler Holz AG noch kosteneffizientere Lösungen.

Baukosten-sparende qualitativ führende Massivholz Geschossdecken für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser bis 8 Geschosse, Gewerbe- und Industriebauten
Die SidlerBST Geschossdecke mit schöner Sicht-Struktur (geschützt durch 3 Transport-Bretter) nähert sich dem Montageort
Die SidlerBST Geschossdecke ist passgenau vorgefertigt wird minutenschnell eingefügt und sitzt (wie im ersten Bild gezeigt) wie geplant auf den Auflagestrukturen Bilder: Heinrich Public Relations Consultants