Die
HAUSIDEEN
- COMMUNITY Schauen Sie mal rein !

www.Ferienhaus-euronat.de Das HausHaus und Garten
der Onlinedienst der
Zeitschrift Das Haus

 

Das Forum für alle Kaminofenheizer und Häuslebauer.
Durch einen bedauerlichen Fehler ist das Forum etwas durcheinander gewirbelt worden. Ihr müsst Euch ggfl. neu anmelden. Sorry
Aktuelle Zeit: Do 23. Mai 2019, 23:57

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Nov 2007, 15:00
Beiträge: 205
Wohnort: Kraichgau (im Herzen aber Bayer)
Guten Morgen,

also, wenn Du einen Zimmer(spring-)brunnen hast, in dem ein paar Liter Wasser sind, dann musst Du innerhalb eines Tages vielleicht ein halbes bis ein Glas Wasser nachfüllen, wenn überhaupt so viel verdunstet ist (eigener Erfahrungswert). Das reißt's also nicht raus. Dasselbe mit dem Kochtopf auf dem Ofen...

Entweder also direkt Luftbefeuchter besorgen, der allerdings je nach Qualität nicht billig ist und schimmlig werden kann, oder einfach die Handtuchmethode:
Ein Saunatuch nimmt ca. 4 bis 5 Liter Wasser auf ohne zu tropfen. Neben dem Ofen ist's dann in ein paar Stunden fast trocken. Dann wird gelüftet (wegen dem Sauerstoff, die feuchte Luft ist damit aber leider auch wieder weg...) und das selbe Spiel von neuem, also so zweimal pro Tag. Wir haben immer so um die 50%. Versuch's mal.

Gruss - Jaimo

_________________
* Dumm dearf ma scho sei, bloß zhäifa muaß ma se wissn...*
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 10:26 
Offline

Registriert: So 8. Aug 2010, 11:55
Beiträge: 110
Wir haben auch schon alles versucht, um die Luftfeuchtigkeit zu steigern. Schälchen auf dem Ofen bringt 0. Wir trocknen unsere Wäsche ab und an im Wohnzimmer, das treibt die Luftfeuchtigkeit deutlich nach oben. Dann wird gelüftet und die Feuchtigkeit ist wieder weg :(

Da ansonsten die Luftfeuchtigkeit bei trockenem Wetter und Ofenbetrieb bei ca. 25 % liegt, haben wir uns diesen Luftbefeuchter angeschafft.

Den Venta hatten wir auch in Betrieb, allerdings ist der Beurer von den Folgekosten günstiger. Am Tag verbraucht er auf Stufe 2 ca. 10 Liter! Das Wasser wird von einem Ionisierstab entkeimt, so dass Hygienemittel nicht erforderlich sind.

Allerdings sind weder der Venta noch der Beurer in der Anschaffung günstig.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 10:16
Beiträge: 118
Wohnort: am dicken Zeh der Eifel
Hallo...

da ich ebenfalls mit trockener Luft zu kämpfen hatte, habe ich schon so manches durchprobiert.
Angefangen von Pflanzen, über Ultraschallnebler bishin zu einem Wassertopf auf dem Ofen.

Nun habe ich mir bei einem großen Onlinehaus (heißt so änlich wie ein Fluss... nein nicht der Nil oder die Mosel )
einen der Marke Wenko gekauft.

Es ist eine Keramik Luftbefeuchter der über seine vergrößerte Oberfläche (sie besteht aus Ton und saugt von "unten" das Wasser nach) das Wasser abgibt. Zustätzlich dazu sieht er auch noch ganz nett aus...und preiswert (auch im Unterhalt)

Momentan haben wir ~45% Luftfeuchte... also im Bereich des optimum (liegt bei 40%-60%)... ABER:
Wenn es draußen über Tage knackig kalt wird, helfen auch die nix mehr und wir sind schnell mal 3-4 Tage auf nur noch 37%.
Da kann ich nur noch mit dem Wäscheständer nachhelfen.

Aber sonst reichts aus. Er muss 2x am Tag nachgefüllt werden...

_________________
Handöl H 26T
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten... :-)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mi 23. Mär 2011, 16:44 
Offline

Registriert: So 20. Feb 2011, 17:24
Beiträge: 14
Ich denke dann wird es wohl auf einen elektrischen Luftbefeuchter hinaus laufen...

:danke:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mi 23. Mär 2011, 18:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Nov 2007, 12:19
Beiträge: 1383
Wohnort: Ludwigsburg
Venta Luftbefeuchter - hab beste Erfahrungen damit gemacht :daumen:
Sowohl mein Parkett als auch die Holzmöbel danken es mir :!:

LG
Quasimodo

_________________
Nunc est bibendum!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mi 23. Mär 2011, 19:04 
Offline

Registriert: So 8. Aug 2010, 11:55
Beiträge: 110
Oder Beurer LW 100 ;-)

Aber achte unbedingt darauf, für wieviel qm² die Geräte ausgelegt sind bzw. wieviel qm² du hast. Lieber eine Nummer größer als zu klein.

Schau mal in den folgenden Link. Dort werden gerade Venta und Beurer etwas ausführlicher unter die Lupe genommen.

http://www.nymphensittich-wegweiser.net ... chter.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mi 23. Mär 2011, 21:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Beiträge: 1779
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands
thomas83 hat geschrieben:
Oder Beurer LW 100 ;-)

Aber achte unbedingt darauf, für wieviel qm² die Geräte ausgelegt sind bzw. wieviel qm² du hast. Lieber eine Nummer größer als zu klein.

Schau mal in den folgenden Link. Dort werden gerade Venta und Beurer etwas ausführlicher unter die Lupe genommen.

http://www.nymphensittich-wegweiser.net ... chter.html


Hallo Thomas,

:danke: ein Supi - Link.

_________________
... bis denne, Jenne ;-)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Do 24. Mär 2011, 09:28 
Offline

Registriert: Do 26. Nov 2009, 10:38
Beiträge: 613
wirklich guter Link. Bei mir sinds ja auch immer so um die 30%. Der Beurer gefällt mir wegen der Steuerung.

Funktioniert das gut? Und wieviel Wasser wird da etwa verbraucht? Und wie laut ist das z.B. im Wohnzimmer, stört das Geräusch?

_________________
Holzfeuer? Immer doch! Und wohin mit gebrauchten CDs? DVD Ankauf...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Do 24. Mär 2011, 12:59 
Offline

Registriert: So 8. Aug 2010, 11:55
Beiträge: 110
Freut mich wenn ich etwas weiterhelfen konnte :)

Zitat:
Der Beurer gefällt mir wegen der Steuerung.

Funktioniert das gut? Und wieviel Wasser wird da etwa verbraucht? Und wie laut ist das z.B. im Wohnzimmer, stört das Geräusch?


Zur Steuerung kann ich nichts sagen, habe anscheinend ein etwas älteres Model ersteigert welches die Steuerung nicht hat.
Ansonsten verbraucht er auf Stufe 2 ca. 7 - 10 Liter Wasser am Tag! Auf Stufe eins, die deutlich leiser ist, verbraucht er schätzungsweise 4 - 5 Liter am Tag.

Auf Stufe 1 ist er kaum zu hören, Stufe 2 ist allerdings nichts fürs Schlaf- bzw. Wohnzimmer. Das war beim Venta genauso.

Der große Vorteil meiner Meinung nach beim Beurer ist das Nachfüllen des Wassers. Einfach den grünen Tank abnehmen, auffüllen, draufsetzen und fertig. Beim Venta ist es da schon etwas "unschöner" gelöst, da man die untere Wanne auffüllen muss und ab und an was daneben geht. Auch sind die Folgekosten geringer, da keine Reinigungs und Desinfektionsmittel benötigt werden.

Alles in allem sind aber beides gute Geräte die ihren Zweck ordentlich erfüllen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Do 24. Mär 2011, 13:09 
Offline

Registriert: Do 26. Nov 2009, 10:38
Beiträge: 613
Den lw100 gibts wohl nicht mehr, Ausverkauf bei ebay gerade zwei Stück drin.

Nachfolger ist wohl der lw110, aber den finde ich irgendwie nirgends so richtig. Kostet jedenfalls so um 150 Euro.

Der Wasserverbrauch ist natürlich heftig.

_________________
Holzfeuer? Immer doch! Und wohin mit gebrauchten CDs? DVD Ankauf...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Do 24. Mär 2011, 15:14 
Offline

Registriert: So 8. Aug 2010, 11:55
Beiträge: 110
Zitat:
Der Wasserverbrauch ist natürlich heftig.


Ist doch gut, das zeigt, dass die Umgebung viel Feuchtigkeit aufnimmt :wink: . Wir haben viel Holz in der Wohnung verbaut und wenn dann noch der Kamin brennt, sinds teilweise 25 % LF in der Wohnung. Da tut solch ein Wasser"verbrauch" gut.

Die Produktinformationen von Beurer, was die Luftbefeuchter angeht, sind ein Kritikpunkt, das stimmt leider.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Sa 26. Mär 2011, 22:25 
Offline

Registriert: Di 13. Nov 2007, 09:08
Beiträge: 225
Wohnort: 21514 Güster
Rein physikalisch passiert erst mal das Gleiche wie bei der normalen Heizung: die kalte Winterluft die ja beim Lüften ins Haus kommt wird erwärmt, kann dann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, also sinkt die relative Feuchte. Wenn man mit dem Ofen nicht mehr heizt, als man es mit der Heizung tun würde stellt sich die Trockenheit nicht anders dar als mit der normalen Heizung........ fast jedenfalls, weil der normale Ofen die Verbrennungsluft aus dem Aufstellort zieht, also wird die Luftwechselrate erhöht und mehr kalte frische Aussenluft herangezogen und erwärmt was schon für ein wenig mehr Trockenheit sorgt.
Dann kommt noch hinzu, daß ich es von vielen Ofennutzern kenne, daß mittels des Ofens dann auch deutlich mehr als die normalen 20° bis 22°C erzeugt werden :feuer2: , die Trockenheit wird also durch das "gemütliche" überheizen noch deutlich verstärkt, siehe oben "relative Feuchte", .... dem ganzen Treiben wird dann natürlich dadurch noch die Krone aufgesetzt, daß durch die beim heftigen Einheizen erforderliche viel höhere Menge an Verbrennungsluft die Luftwechselrate im Raum noch mal erhöht, also noch mal mehr kalte Aussenluft nachströmt und beim sich erwärmen zwangsläufig sehr trocken wird. In gewissem Rahmen können die Bauteile des Hauses durch Feuchtigkeitsabgabe puffern, aber wenn die dann auch erst mal staubtrocken sind führt das Schälchen mit Wasser auch erst mal dazu, daß sich die Bauteile ihr Wasser zurückholen, bevor sich das Raumklima auch feuchtigkeitstechnisch wieder stabilisiert.
Bei Kaminöfen mit einer externen Verbrennungsluftzufuhr dürfte die Problematik nur erheblich weniger ausgeprägt auftauchen! :klugsch:

Es liegt also im wesentlichen nicht an der Beheizung mittels Ofen, sondern zu großen Teilen an der nicht sachgerechten Nutzung - wobei es jedem Nutzer natürlich unbenommen ist, auf angenehme Art unvernünftig zu sein, man muß nur verstehen, was die Nebenwirkungen sind icon_hot.gif

Gruß
Arno Kuschow

_________________
Steinzeit ist vorbei!
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow / www.eco-casa.de


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2018, 19:47 
Offline

Registriert: So 20. Nov 2016, 16:47
Beiträge: 16
Nachdem wir bei uns am Haus die Fenster ausgetauscht und neue mit wirklich guter Dichtung eingesetzt haben, hat sich das Problem mit trockener Luft im Winter auch bei uns bemerkbar gemacht.
Man merkt so etwas besonders im Schlafzimmer, da man nachts oder morgens mit total trockenem Mund und Nase aufwacht. Das ist ein sehr unangenehmes Gefühl, aber man weiß wenigstens gleich, wie es verursacht wird und auch wie man es am schnellsten lösen kann.
Ich habe mich auch für einen Luftbefeuchter entschieden, das war für mich die einfachste aber auch sicherste Methode. Das Gerät steht bei uns im Schlafzimmer und sobald die Heizung an ist, wird auch der Luftbefeuchter wieder benutzt.
Gruß


Edit: Link entfernt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2018, 11:24 
Offline

Registriert: Do 26. Nov 2009, 10:38
Beiträge: 613
Ich schlafe des Nächtens bei offenem Fenster, da braucht es einen solchen Luftbewußt-Link nicht. :dposting:

_________________
Holzfeuer? Immer doch! Und wohin mit gebrauchten CDs? DVD Ankauf...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trockene Luft
BeitragVerfasst: Di 11. Dez 2018, 18:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Nov 2018, 15:12
Beiträge: 5
Vielleicht stellst Du da einfach ein Wasserschälchen drauf? Das machen wir seit ein paar Monaten, wenn wir unseren Ofen viel beheizen, denn das trocknet - die bei diesen Temperaturen ohnehin trockene - Luft zusätzlich aus.
Solltet Ihr das Wohnzimmer ohnehin mal mit neuem Wandanstrich versehen wollen, kann ich Dir einen Lehmstreichputz empfehlen (gibt es glaube ich fast nur von Lesando), den haben wir eigentlich im ganzen Haus. Dieser gleicht die Luftfeuchtigkeit durch Speicherung auf ein sommers wie winters ähnliches Niveau aus. Dadurch kamen wir im Winter auch, als wir noch kein Wasserschälchen auf dem Ofen hatten, bisher nicht unter 45-50% Luftfeuchtigkeit (wohnen jetzt seit knapp zwei Jahren in unserem Haus).

_________________
After the rain comes sun


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de