Was tun nach Rohrbruch im Keller?

Für alle allgemeinen Fragen und Beiträge

Moderatoren: Jenne, Quasimodo, Lupo

Antworten
Herber
Beiträge: 20
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 09:16

Was tun nach Rohrbruch im Keller?

Beitrag von Herber » Do 13. Sep 2018, 09:52

Hallo zusammen!

Vor ein paar tagen gab es einen unerfreulichen Vorfall bei mir im Haus. Ein Rohrbruch hat meinen Keller in Mitleidenschaft gezogen und
nun bin ich immer noch drauf und dran den Keller wieder trocken zu bekommen.
Was kann ich tun um wirklich sicherzugehen das alles wieder trocken ist und keine Restnässe mehr in der Bausubstanz vorhanden ist?
Habt ihr schon ähnliches erlebt und wie seid ihr dabei vorgegangen?

Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!

LG Herber
Limaa
Beiträge: 32
Registriert: Di 26. Jun 2018, 08:28

Re: Was tun nach Rohrbruch im Keller?

Beitrag von Limaa » Fr 14. Sep 2018, 08:44

Die meisten Keller sind ja leider auch ohne Rohrbruch ziemlich feucht, von daher kenne ich mich auch ein bisschen damit aus, aber einen Rohrbruch selber hatte ich zum Glück nicht.
Ich lager bei mir unten ein paar Holzmöbel und hab mir deshalb einen Luftentfeuchter geholt, Bekannte haben sowas auch, aber einfach nur um Schimmelpilze vorzubeugen.

Meiner ist von Quigg - über die den bin ich tatsächlich einfach mal im Aldi gestolpert. Läuft bis jetzt ganz gut, hab den auch dauerhaft an. Ich kann dir nicht direkt sagen, ob es den von Quigg aktuell noch bei Aldi gibt, aber ich hatte mich zu dem informiert und vielleicht bringt dir das ja auch was und du kannst einschätzen ob sich ein Luftentfeuchter für dich lohnt, würde ich aber schon tippen, wenn du da den Wasserschaden hast.
Herber
Beiträge: 20
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 09:16

Re: Was tun nach Rohrbruch im Keller?

Beitrag von Herber » Sa 22. Sep 2018, 12:48

Danke für den Tipp! Ich glaube das besorg ich mir, scheint schon Sinn zu machen
Benutzeravatar
wallace
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Nov 2018, 15:06

Re: Was tun nach Rohrbruch im Keller?

Beitrag von wallace » Di 6. Nov 2018, 15:20

Mal generell: Ich meine mich daran erinnern zu können, dass Handwerkerkosten und Schäden am Objekt ein Fall für die Gebäudeversicherung sind. Gegenstände, die beschädigt wurden, sind dann wiederum Fall für die Hausratversicherung. Hast du denn überhaupt in Erfahrung bringen können, wie es zu dem Rohbruch kommen konnte? Das muss ja einen Auslöser haben und wenn dich keine Schuld trägt, musst du zumindest nicht für die Kosten aufkommen. Da ich mich nämlich kürzlich erst mit dem Thema Hausratversicherung befasst habe, bin ich gerade in dem Thema drin und musste demnach beim Lesen direkt an den Leistungsumfang der Hausratversicherung denken. Wasserschäden sind nämlich definitiv im Leistungsumfang aufgeführt, jedoch sollten dabei natürlich Folgeschäden vermieden werden. Am besten ist es, wenn du Fotos für die Dokumentation für die Versicherung gemacht hast, um den Prozess der Schadensregulierung beschleunigen zu können. Scheinbar hast du das Trockenlegen ja auch in Eigenregie erledigt und keine Handwerker zu Hilfe geholt? Wie du dir jetzt sicher sein kannst, ob alles wieder trocken und keine Restnässe vorhanden ist, kann ich dir nicht sagen. Ich hätte mir da schon lange Hilfe bzw. einen Sachverständigen ins Haus geholt.
Wehe wehe wenn ich an das Ende sehe
Benutzeravatar
casso
Beiträge: 5
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 15:12

Re: Was tun nach Rohrbruch im Keller?

Beitrag von casso » So 2. Dez 2018, 18:32

Bei mir hat Trocknung 4 Wochen gedauert Rechnung ging direkt an die Versicherung du bekommst einen Stromverbrauch Nachweis den musst du zusammen mit deinem stromtarif bei der Versicherung einreichen. Also relativ entspannt alles
After the rain comes sun
Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 12
Registriert: Do 3. Nov 2016, 01:40

Re: Was tun nach Rohrbruch im Keller?

Beitrag von Bastler » Di 18. Dez 2018, 22:21

Einen Bautrockner Wochen laufen lassen und dann eine Feuchtigkeitsprobe machen.
Antworten