Vorstellung Holzunterstand

Kaminholz, Holzerwerb, Holzaufbereitung, Brennstoffe

Moderatoren: Jenne, Quasimodo

Antworten
Bandito
Beiträge: 14
Registriert: So 20. Feb 2011, 17:24

Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Bandito »

Holzunterstände sind ja immer wieder mal ein Thema im Forum, da hoffe ich das es okay ist wenn ich meinem Holzunterstand mal einen Extra-Thread widme um ihn vorzustellen.
Der Holzunterstand steht fünf Meter von der Terasse weg - gefordert war also die Version "schön", als Kyrill geschädigte Region kam die Auflage "stabil" hinzu, so das ein Poppel-Baumarktunterstand ausfiel. So habe ich mich zu einer Eigenbau-Holzkonstruktion entschieden und hier ist das Ergebniss:

Bild

Uploaded with ImageShack.us



Der Unterstand ist ca. 250cm breit, 100cm tief und 180cm hoch. Der Rahmen des Boden besteht aus Balken mit 74x74mm auf dem ein Gitter aus Dachlatten verschraubt ist. Die Kostruktion steht auf der linken Seite in einbetonierten Pfostenträgern, in der Mitte und auf der rechten Seite auf Eigenbau-Maschinenfüßen - den hier ist der Untergrund so weich das ein Betonsockel keinen Sinn gemacht hätte und ein evtl. einsinken kann durch die Stellschrauben kompensiert werden.
Der übrige Aufbau besteht aus Balken 58x58mm, aus Dachlatten und Brettern, zum verschrauben kamen ca. 50 Schrauben M12 und ca. 30 Winkel zum Einsatz. Die Dacheindeckung besteht aus "Bitumen-Wellpappe" die es im Baumarkt in 2x1m gab.
Baukosten gesamt: geschätzt 400€


Bye,
Micha
Benutzeravatar
thor
Beiträge: 136
Registriert: Do 8. Nov 2007, 12:43
Wohnort: Südschweden

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von thor »

Schön stabil :pfiff: Viel spaß beim ellenbogen und kopf einhauen beim ummnbaumrumgreifen. Den hätt ich gekillt und mit eingelagert.
:sorry: aber was hat denn €400,- gekostet? Hast du Goldschrauben genommen? Find ich ja etwas Übertrieben........ Aber schön ist er, zugegeben.....
hej då Thor
[img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/e040.gif[/img]
Benutzeravatar
Lupo
Moderator
Beiträge: 1371
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 08:03
Wohnort: Grossherzogthum Baden
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Lupo »

thor hat geschrieben::sorry: aber was hat denn €400,- gekostet? Hast du Goldschrauben genommen? Find ich ja etwas Übertrieben........ Aber schön ist er, zugegeben.....

moin thor.
geh mal in baumarkt und kuck mal was das ganze geraffel von bandito so kostet. das kommt schon hin. :?
400 euronen ist aber auch ein wort.....muss man ganz schoen ackern um das (plus arbeitszeit) amortisiert zu bekommen.
fuer 400 euronen hab ich fuer fast 2 winter kaminholz daheim. wohlgemerkt kaminfertiges laubholz. :shock:
Ciao, Lupo (burning a Hase Delhi 124)
****************************
La curiosita e la madre della sapienza
Bandito
Beiträge: 14
Registriert: So 20. Feb 2011, 17:24

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Bandito »

Nix da, der Baum bleibt ;-) Achtung, Wortspiel: ich hänge an dem japanischen Fächerahorn icon_hangman.gif
Ich hätte auch lieber für 400€ Brennholz gekauft - hätte dann aber noch nen Unterstand bauen müssen :wink:
400€ sind schnell zusammen - Edelstahlschrauben sind fast so teuer wie Goldschrauben und selbst so'n dusseliger 3m langer kesseldruckimprägnierter Holzbalken kostet schon fast 10 Teuros :roll:
Benutzeravatar
Quasimodo
Moderator
Beiträge: 1405
Registriert: So 11. Nov 2007, 12:19
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Quasimodo »

Hi Micha,

laß Dich von den Lästermäulern nicht ägern :mrgreen:

Ist schön geworden, Dein Unterstand. Und wenn man ordentliche Baumaterialien verwendet, hat das halt seinen Preis. Aber dafür wirst Du sicher eine lange Zeit Spaß an Deinem Lager haben. Gut gemacht :daumen:

Und vielleicht ist Dein japanischer Fächerahorn ja mal ein wertvolles - da unverstrahltes - Exportgut zur Wiederaufforstung :? .

LG
Quasimodo - der Japan sämtliche Daumen drückt :!:
Nunc est bibendum!
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1815
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Jenne »

Hi,

@ Micha, schaut sehr gut aus und wird dir noch viele Jahre Freude bereiten. War das ein Bausatz :?:

Wenn mein Verhau mal frei steht reiche ich ein Foto nach. Zu den Kosten
tipsel ich hier mal was dazu.
Ein Ständer 90x90x210 kostet schon mal 10,-€. Und dann dieses und jenes. Ich weiß ja nun wo von ich schreibe :D
... bis denne, Jenne ;-)
Bandito
Beiträge: 14
Registriert: So 20. Feb 2011, 17:24

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Bandito »

:danke: für die Blumen!
Nee, das war kein Bausatz sondern wie erwähnt eine Eigenbau-Konstruktion. Ich habe einfach mal angefangen nach dem Prinzip try and error auf einem Blatt Papier zu planen und habe dann wild drauf los gebastelt...
Benutzeravatar
thor
Beiträge: 136
Registriert: Do 8. Nov 2007, 12:43
Wohnort: Südschweden

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von thor »

Hey Quasselmodo: Es hat doch niemand gelästert, oder Wölfchen????? :pfiff: :pfiff: :pfiff:
@Jenne: lesen is ne Kunst für sich. >Gleich im 2. oder 3. Satz stand: WÖRTLICH: Eigenbau-Holzkonstruktion :klugsch:

400,- ist ja halt echt ne menge knete. Wenn ich das meiner Regierung aus den Rippen leiern müsste hätte ich doch schon arg zu kämpfen. Also halten wir es wie die Schaben: sparen sparen sparen.
Mein Schuppen ist 4,8 Mtr. breit, 2 mtr. hoch und 1,2 mtr. tief. 6 Euro Pal nebeneinander. Kosten, 0,00. Wir haben so viel Holzbalken in der Arbeit das wir es ja auch aufsägen. Siehe andere Freds von mir.
Nun hab ich vor 3 Monaten noch schöne alte Dachpfannen bekommen und drauf gebastelt. :daumen:
Weitermachen..... icon_andiearbeit.gif
hej då Thor
[img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/e040.gif[/img]
ofus
Beiträge: 613
Registriert: Do 26. Nov 2009, 10:38
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von ofus »

"Also halten wir es wie die Schaben"

Ich hoffe aber nicht, daß Ihr Schaben in der Küche habt ;-)

Mir wären 400 Euro auch entschieden zu teuer.
Holzfeuer? Immer doch! Und wohin mit gebrauchten CDs? DVD Ankauf...
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1815
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Jenne »

thor hat geschrieben:...
@Jenne: lesen is ne Kunst für sich. >Gleich im 2. oder 3. Satz stand: WÖRTLICH: Eigenbau-Holzkonstruktion :klugsch:

...
Hi,

schieben wir es mal auf die Uhrzeit :pfiff:

Soll ja kein Preisthread werden. Was ich nicht verstehe: Der Eigenbau war / ist teuer.
Ein Carport wird für 199,- oder als Doppelcarport für 249,- angeboten. Dabei werden
deutlich mehr m² überdacht. Im gleichen Baumarkt, die gleiche Pfostenstärke usw. :?
Sorry fürs OffTopic :wink:
... bis denne, Jenne ;-)
Benutzeravatar
thor
Beiträge: 136
Registriert: Do 8. Nov 2007, 12:43
Wohnort: Südschweden

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von thor »

Suche W tausch oder kauf.....
Man kann sich ja mal vertippen...... :dposting:
Schluss mit off topic

Toller Unterstand :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
hej då Thor
[img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/e040.gif[/img]
Benutzeravatar
pookylg
Beiträge: 136
Registriert: So 2. Dez 2007, 15:29
Wohnort: mitten in Hessen

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von pookylg »

so ich muß mich auch mal wieder melden

ich hab jetzt angefangen mein holz in meinem neuen unterstand auf zu setzten aber ich hab da ein kleines prob.
ich hab jetzt schon extra drauf geachtet das ich gefälle nach hinten hab beim aufsetzten aber ich muß nu feststellen das sich das holz jetzt nach vorne neigt und ich weis nich warum .

hat da einer ein tip oder ne idee warum das so iss ???

eine idee wäre das es in die richtung wo es sich hinneigt einfach schon besser getrocknet ist und dadurch an größe verliert und es sich deswegen nach vorne neigt. iss eben nur doof denn eine reihe ist 3,2 meter lang ca 1,9 meter hoch und wenn der scheiss umkippt muß ichs ja wieder aufsetzen
Gruß Raphael

Contura 510 mit Specksteinplatte
Husqvarna 353
Sönke
Beiträge: 103
Registriert: Do 19. Feb 2009, 13:17
Wohnort: Hamburg

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Sönke »

Moin Raphael
baue mittig eine Unterteilung in den Unterstand. Also von vorne nach hinten.
Dann ist ein Feld nur noch 1,6 Meter breit, da fällt es nicht so leicht nach vorne.
Viele Grüße
Sönke
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1815
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Re: Vorstellung Holzunterstand

Beitrag von Jenne »

N´ Abend,

ich würde auch auf den Trocknungsschwund tippen. Meist hilft nicht
nur die Hölzer schräg nach innen stapeln sondern die Miete sollte auch
nach oben schmaler werden. Wie bei einer Pyramide.
An die lange Seite 3 Pfähle versenken und Spanndraht (Wäscheleine)
auf 2/3 Höhe oder in 2 Höhen davor spannen sollte zum stabilisieren
reichen.
So habe ich es bisher gehandhabt.
... bis denne, Jenne ;-)
Antworten