News Forum

Supeero liefert einbaufertige Schiebetore

SCHNELL EINSATZBEREIT

Zur schnellen und leichten Montage liefert Supeero seine Schiebetore einbaufertig. So bietet die Marke der Berner Torantriebe, Rottenburg, erhebliche Planungssicherheit, da der Hersteller die Tor-Anlagen zuvor für einen gefahrlosen und zuverlässigen Betrieb testet. Die Tore müssen in der Folge nur noch in das Fundament eingesetzt und angeschlossen werden. Ein neues modernes Schaltnetzteil macht den Antrieb dabei besonders umweltentlastend und energiesparend.

Alle Systemtore von Supeero werden nach dem hohen Standard und der Marken-Philosophie des Herstellers einbaufertig geliefert. Nur wenn der Einbau wenig zeitaufwendig und preisgünstig ausfällt, machen niedrige Materialkosten Sinn. Je nach Ausführung besitzen die Tore die neue Generation Schiebetorantriebe mit modernem Schaltnetzteil. Das spart erheblich Energie: Der Standby-Verbrauch liegt unter 1 Watt, was die Umwelt entlastet und Kosten reduziert. Dies ist eine deutliche Einsparung zu konventionellen Ringkerntrafos mit einem Verbrauch von 7 Watt. Das neue Schaltnetzteil bietet Laufruhe, Sicherheit und konstante Geschwindigkeit.

Supeero liefert seine Schiebetore komplett einbaufertig, das Tor muss nur noch auf dem Fundament festgeschraubt werden. Die Motorisierung ist bereits komplett auf der Motorgrundplatte montiert. Ein separater Einbau ist dabei ebenso wenig nötig wie ein schwieriges, zeitraubendes Ausmessen und Justieren. Der Antrieb braucht nur noch ein Netzkabel zur Stromversorgung. Da die Programmierung im Werk erfolgt, sind die Supeero-Tore nach dem Anschließen umgehend einsatzbereit.

Der Hersteller liefert alle seine Torvarianten einbaufertig: Schwebendes Glas, Rahmenverbundsystem-Tore für Industrie und Gewerbe sowie Systemtore mit unterschiedlichsten Füllungen. Supeero berücksichtigt in der Planungs- und Angebotsphase Sicherheitsfeatures wie elektrische Kontaktleisten, Lichtschranken und Blinkleuchten. Bei der Lieferung befindet sich dann alles bereits an der richtigen Stelle. Bauseits muss lediglich das Fundament gegossen werden. Am Einbautag werden einfach die Positionen der Rollenböcke, der Motorgrundplatte und der Einlaufsäule am Fundament ausgemessen und angezeichnet.

Die Torgewichte der Schiebetore können bis zu 1.200 kg betragen, bei einer maximal lichten Durchfahrt von 12 m. Die Geschwindigkeit liegt zwischen 0,16 und 0,26 m/s, je nach Antriebstyp. Von diesem ist auch die maximale Zug- und Druckkraft abhängig, die zwischen 650N und 1660N ausfällt. Die stabile Bodenkonsole ist höhenverstellbar, die Zahnstange flexibel an individuelle Torkonstruktionen anpassbar. Die Antriebe bis 800 kg Torgewicht sind DIN EN 13 241-1 zertifiziert, kostspielige elektrische Schaltleisten somit nicht erforderlich.

Seit 2017 gehört Supeero zu Berner Torantriebe, Rottenburg am Neckar, einem der Marktführer für die Herstellung von Torantrieben. Das Sortiment umfasst (Tief-)Garagen-, Akku- und Solar-, Dreh- und Schiebetorantriebe sowie Laufschienensysteme, Absperrpoller, Parkplatzabsperrungen und eine breite Palette an verschiedenem Zubehör für alle Produktbereiche. All das wird direkt und ausschließlich am Standort in Deutschland produziert, für modernste Technik sowie ein Maximum an Qualität und Sicherheit.

Weitere Informationen unter www.berner-torantriebe.eu verfügbar.

Die einbaufertigen Schiebetore von Supeero lassen sich leicht in das Fundament einsetzen. Nach dem Stromanschluss sind sie dann direkt einsatzbereit. Der Betrieb wird vorab werkseitig getestet und garantiert.
Sofort einsatzbereit: Sind die Positionen der Rollenböcke, Motorgrundplatte und Einlaufsäule am Fundament ausgemessen und angezeichnet, werden rasch die Löcher gebohrt und mit Injektionsmörtel gefüllt. Im Anschluss werden die Ankerstangen in die Löcher eingedreht und mit dem Tor fixiert. Fotos: Berner Torantriebe KG