Fassadenfarbe "füllend"

alle Fragen zum Altbau

Moderatoren: Lupo, Jenne, Quasimodo

Antworten
calinist
Beiträge: 38
Registriert: Do 9. Okt 2008, 15:45

Fassadenfarbe "füllend"

Beitrag von calinist » Fr 15. Mai 2009, 12:53

Hallo,

damit hier wieder ein wenig Leben reinkommt :)

Bei meinem Haus ist der Außenputz stellenweise ausgebessert worden vom Vorbesitzer.
Sprich: Man sieht die unterschiedlichen Strukturen in Putz. Da auch die Farbe nicht mehr schön ist, möchte ich was unternehmen.

Z.B. wird Fassadenfarbe angeboten, die "Putzunebenheiten optisch aus"gleicht (Zitat Anbieter).

Das wäre eigentlich genau das, was ich brauche ...
Wie sind Eure Erfahrungen mit solchen Fassadenfarben?

Gruß, Michael
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1801
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Beitrag von Jenne » So 17. Mai 2009, 18:50

Hallo Michael,

wer streicht denn deine Fassade :?:
Wenn es ein Unternehmer macht, lass dir die Eigenschaft schriftlich zusichern.
Willst Du selber streichen, dann gibt es sicherlich ein Merkblatt zu Verarbeitung der Farbe. Halte dich daran
und hoffentlich wird alles gut.

Mehr kann ich leider nicht hinzufügen. Gutes Gelingen :wink:
... bis denne, Jenne ;-)
holzfaeller
Beiträge: 225
Registriert: Di 13. Nov 2007, 09:08
Wohnort: 21514 Güster
Kontaktdaten:

Beitrag von holzfaeller » Mo 18. Mai 2009, 12:53

.............da würde ich nicht zu viel von erwarten. Die schließt vielleicht kleinere Risse o.ä. aber wird keinen Unterschied in der Reibetechnik oder grundsätzlich andere Putzstruktur ausgleichen können.
Gruß
Arno Kuschow

p.s.: einfach mit einer kleinen Menge / Musterstück ausprobieren und dann hier noch mal berichten, macht ja nicht dümmer 8)
Steinzeit ist vorbei!
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow / www.eco-casa.de
Antworten