Pellet Ofen

alles zum Thema Solar, Biomasse, usw...

Moderatoren: Jenne, Quasimodo

Antworten
Benutzeravatar
pookylg
Beiträge: 139
Registriert: So 2. Dez 2007, 15:29
Wohnort: mitten in Hessen

Pellet Ofen

Beitrag von pookylg »

Hallo zusammen,

ich hab da mal ein kleines "Problem"

Ich hole mal ein bisschen aus um es besser zu erklären.

letztes Jahr musste ich unser Dach erneuern inkl. Wärmedämmung und PV Anlage. Soweit alles hübsch.
Da ich die Förderung der KFW haben wollte , war ein Energieberater mit an Bord.

Der gab mir den Tipp eine Wärmepumpe als Heizungsunterstützung einzusetzen (Altbau mit Heizkörpern) da die WP alleine das vermutlich nicht schafft und der Öl Kessel die Spitzen abfangen wird.

Also hab ich Probiert eine Firma zu finden die sich 1. damit auskennt (WP die NUR mit PV Überschuss läuft) und 2. auch installieren würde.
Ergebnis ...... nicht zu realisieren.

Also kam mir mit nem Kumpel zusammen die Idee einen kleinen Pellet Ofen/Kessel zu installieren der eben mit kleiner Stufe zu den Heizzeiten kontinuierlich sagen wir mal 4KW ins Wasser abgibt.(nur als Beispiel) und so wenig wie möglich in den Raum.

Mein MIB war heute da und hat mir grünes Licht gegeben. Nun geht es eben weiter in der Planung.

Habt ihr noch Ideen, Anregungen und ggf. Vorschläge?

Grüße
Raphael
Gruß Raphael

Contura 510 mit Specksteinplatte
Husqvarna 353
Benutzeravatar
Quasimodo
Moderator
Beiträge: 1429
Registriert: So 11. Nov 2007, 12:19
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Pellet Ofen

Beitrag von Quasimodo »

Hi Pooky,

schön, mal wieder von Dir zu hören :daumen:

Da hast Du ein spannendes Projekt am laufen (zu dem ich fachlich aber nicht substantielles beitragen kann :? ).
Bin gespannt, was dazu geschrieben wird.

LG
Quasinodo
Nunc est bibendum!
Benutzeravatar
pookylg
Beiträge: 139
Registriert: So 2. Dez 2007, 15:29
Wohnort: mitten in Hessen

Re: Pellet Ofen

Beitrag von pookylg »

Hi,

jaaa vergessen hab ich euch nicht aber wie das immer so ist man guckt nicht jeden tag.

Ja ist eben die Frage wie man noch ein bisschen co2 neutraler werden kann ohne gleich ein haufen geld in die hand nehmen zu müssen (was man aber auch ersteinmal haben muss)

WP usw. alles schön und gut aber einfach sehr teuer.
Gruß Raphael

Contura 510 mit Specksteinplatte
Husqvarna 353
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1864
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Re: Pellet Ofen

Beitrag von Jenne »

Hallo Raphael,

Ich könnte mir vorstellen das du mit deiner Frage im Haustechnikdialog Forum besser aufgehoben ist.

Eine Wärmepumpe lebt von niedrigen Vorlauftempetaturen, geringer Spreizung und dementsprechend vom Durchfluss.
Also Temperatur im Vorlauf nicht über 40 bis 45°C , Delta zwischen Vor-und Rücklauf ca. 5°C und Durchfluss … siehe Datenblatt der Wärmepumpe.
Würde die eine Brauchwasserwärmepumpe, also nur für Warmwasserbereitung, helfen? Was sagt dein Energieberater?
Was willst du mit dem Pelleter, mit Wasserwärmetauscher vielleicht? Nur die Grundlast abdecken? Also in den Öler mit einschleifen ? Läuft der Pelleter am Limit springt dein Öler an für die Spitzenlastabdeckung ?
... bis denne, Jenne ;-)
Benutzeravatar
pookylg
Beiträge: 139
Registriert: So 2. Dez 2007, 15:29
Wohnort: mitten in Hessen

Re: Pellet Ofen

Beitrag von pookylg »

Moin Jenne,

Energeiberater meinte WP zum Grundlast abdecken.
Ist aber aus meiner Sicht doof denn im Winter muss ich den Strom zukaufen.

Daher meine Idee eine WP die NUR mit PV Übschuss läuft, und noch dazu hohe Vorlauf Temp. hat.
Das ist nicht nur schwierig zu finden, es gibt auch keinen Handwerker der auf so einen Speziellen Fall Lust hat (doch schon aber der hat übern dicken Daumen 20k€ in den Raum geworfen, die man auch erstmal haben muss)

daher kam mir die Idee mit dem kleinen Pelletofen (z.b Olsberg Levana Aqua)
der kann entspannt die Grundlast übernehmen und der Öl Kessel springt nur mit ein wenn es mit dem Pelletofen nicht reicht.

So war die Idee (WP hab ich erstmal adakta gelegt da wenn nur eine Brauchwasser WP Sinn macht und die habe ich als Splitgerät noch nicht gefunden
Denn Öl wird nicht billiger.
Gruß Raphael

Contura 510 mit Specksteinplatte
Husqvarna 353
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1864
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Re: Pellet Ofen

Beitrag von Jenne »

Moin,

wie weiter oben schon geschrieben: Das Forum vom Haustechnikdialog. Da findest du eher eine passende Antwort.


Mein Ofen verliert in 3 Jahren seine Zulassung. BImSchV sei dank :( Ich überlege auch was ich dann mache. Gedämmt haben wir schon nahezu das ganze Haus. Fenster sind noch 30 Jahre alt. Dachboden fehlt nur noch. Solar geht gar nicht bei mir. Ich lese mich da erst seit zwei, drei Wochen in das Thema ein.
... bis denne, Jenne ;-)
Antworten