doch noch mal auf Kaminofen mit Wassertasche umbauen ???

alles zum Thema Solar, Biomasse, usw...

Moderatoren: Jenne, Quasimodo

Antworten
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1825
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

doch noch mal auf Kaminofen mit Wassertasche umbauen ???

Beitrag von Jenne »

Hallo Zusammen,

habe Post von meinem Gasversorger bekommen- 7,5% Erhöhung zum 01.04.08
Das heißt in 8 Jahren hat sich bei mir der Gaspreis verdoppelt. :evil:

Nun soll in der 11. Woche mein neuer Kaminofen kommen und ich überlege diesen gegen
einen Droof Varese HFW zu tauschen.

Ich rechne mal so: 750,--€ brauche ich für Heizung und Warmwasser (Gas-Etagenheizung, 3 Personen, ca. 80m², Bj. 1906)
Wenn ich im Sommer schau, ohne Heizung brauche ich ungefähr 4,5 m³/Woche für WW. Sind für die Zeit in der der Ofen nicht brennt ca. 126m³.
Jetzt sind es gesamt ca. 950 m³ für alles zusammen.

Nun rechne ich die nächsten 15 Jahre mal 5% Preissteigerung hoch (ungefähr Verdoppelung des Gaspreises auf 15 Jahre- also langsamerer Anstieg als bisher).
So komme ich, wenn sich mein Verbrauch nicht ändert, auf ca. 16.500,--€ inkl. Grundgebühr.

Wenn ich in den Ofen investiere, den anderen Tarif rechne, Holz, Kette, MS usw. einrechne komme ich auf ca. 3.500,--€ Gesamtkosten.
Die Investition in den Ofen noch nicht gerechnet. Ich gehe mal von 15 Jahren haltbarkeit aus.

Also sollte sich das ganze doch rechnen. Oder habe ich was vergessen?

Editiert weil im ersten Posting ich von der ganzjährlich WW-Bereitung der Gastherme ausgegangen bin. Nun gehe ich von 04-10 aus.
... bis denne, Jenne ;-)
holzfaeller
Beiträge: 225
Registriert: Di 13. Nov 2007, 09:08
Wohnort: 21514 Güster
Kontaktdaten:

Beitrag von holzfaeller »

........die Gaspreise werden mit Sicherheit schneller und nicht langsamer steigen, so weit der Teil der Rechnung der den wassergeführten Kamin stützt.
Zu optimistisch sehe ich die Vollabdeckung der Heizlast durch den Ofen weil man ja im Normalfall nicht immer zu hause ist zum nachlegen. Dann springt doch wieder die Therme an.
Es ist zu bedenken, daß ein richtig großer Pufferspeicher nötig ist der die Ofenwärme zwischenlagern kann. Der hat dann vielleicht 1000 Liter und das Volumen muß irgendwo in den Haustechnikraum passen, ggf. auch die tonnenschwere Last abgefangen werden.
Ausserdem belastet der auch erst mal das Portamonnaie samt der dazugehörigen Regelung.
Wenn man dann den großen Speicher einbaut sollte der auch eine zweite Wärmetauscherschlange für Solareinbindung haben, dann schläft die Therme auch im Sommer, statt sich im Stop'n-Go-Betrieb mit dem bisschen Warmwasser zu quälen...
so weit meine Gedanken dazu
Steinzeit ist vorbei!
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow / www.eco-casa.de
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 164
Registriert: Do 8. Nov 2007, 13:13
Wohnort: Norditalien

Beitrag von Axel »

Moin Moin

Wir haben uns das vor etwas mehr als 1 Jahr gegönnt.

Jedoch ohne Ofenanbindung.

12,5qm Solarflachkollektoren,1000l Pufferspeicher und einen neuen

Heizkessel mit Brenner.(32kw. früher54kw!!!)Öl.

Da es ein 3 familienhaus ist,aber keine Wohnung vermietet.

1 Wohnung Eltern,1 Kinder und einmal wir,haben wir

die einzelne Abrechnung pro Stockwerk über Brunata(war früher

so geregelt) abgeschafft.(aus Kostengründen)

Die Dimensionen eines Ofens mit Anbindung,wären zu groß gewesen.

(Wir wohnen im 2ten Stock)

Deshalb haben wir alternativ Anschlüße für Kaminöfen in jeder Wohnung.

Ob ich das noch erlebe,das sich die Kosten amortisieren weiß ich nicht.

Das ganze hat inc.Edelstahlkamin und Ofen so um die 30td €gekostet.

Deshalb werden wir ne schöne Weile warten müßen, bis wir uns neue

Fenster für das"Häuschen" leisten können.

Von zusätzlicher Dämmung wollen wir noch gar nicht reden.

Gruß Axel
[img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/g035.gif[/img]
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1825
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Beitrag von Jenne »

Hallo Zusammen,

ich rechne mit einer Investition von ca. 7-8.000,--€
Der Keller hat die gleiche Größe wie meine Wohnung also ist der Platz gegeben.
Meine Frau und ich arbeiten in gegengesetzten Schichten also sollte das Puffer laden
sowohl Vormittag als auch Nachmittag möglich und ausreichend sein.

Solar wird erst mal nix - da zu teuer und ich müßte einen Schlot stillegen um die
Leitungen durchzuziehen durch 3 Etagen zzgl Dachboden. Weiterhin wäre das Dach
westwärts gerichtet.

Ich würde vielleicht einen Solarschichtenspeicher nehmen mit integr. WW-Bereitung.
Ich stelle mir vor das die Therme dann im Sommer wenn der Ofen aus ist den oberen
Teil auf 40-50°C erwärmt. Das sorgt auch für längere (eff.) Laufzeiten der Therme mit
größeren Pausen.

1.000l halte ich ein bisschen für zu groß. Ich hatte so an 6-700 l gedacht. In der Zeit
in der der Ofen läuft wird ja ständig Wärme für Bad ind KiZi abgenommen. Ich muß
aber auch den Speicher auf 70-80°V hochladen damit es über Nacht reicht.
Das muß ich mir noch mal durchkalkulieren.
... bis denne, Jenne ;-)
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1825
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Beitrag von Jenne »

Hallo Zusammen,

wegen der Größe des Ofens wird es wohl eine Leda Onda oder Rika Tavo werden.
Weiß jemand was zu den Brennern?
Mein Ofenhändler hat bis jetzt nur den Momo verkauft.

Was macht die Komplettstation von Leda für gut 2.000,--€ :?: Ein Puffer ist da
noch nicht dabei :shock:
Rika ist auch nicht ganz so auskunftfreudig wie z.B. Wodke. Weiß jemand was beim Lieferumfang
des Rika dabei ist :?:
... bis denne, Jenne ;-)
Franz J Bendel
Beiträge: 112
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 13:01
Wohnort: NRW

Varese HFW

Beitrag von Franz J Bendel »

Hallo Jenne,

hast Du Dich endgültig für ein Fabrikat entschieden. Bitte beachten, VARESE HFW gibt es jetzt auch mit Außenluftanschluss. Siehe www.drooff-kaminofen.de/pages/neuigkeiten

FJB
Zuletzt geändert von Franz J Bendel am Do 13. Mär 2008, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1825
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Beitrag von Jenne »

Hallo Holzofenpyromane- äh Sorry Hallo Franz :P

ich halte euren immer noch für den schönste Wasser-Holz-Reaktor fürs WoZi. :wink:
Man kann ihn optisch individuell gestalten, es passen ordentlich große Scheite rein und die Qualität stimmt
zu einem akzeptablen Preis. Er hat eine vernüftige Wasser-Luft-Aufteilung.
Damit könnte ich auch glücklich werden wenn er halt ein bischen schmaler wäre. Bei mir passt er leider nicht in die Ecke.

Nun muss auch berücksichtigt werden, dass der Ofen die Leistung in der Brennphase an den Puffer abgibt
um die Gasheizung in der Saison zu ersetzen oder weitmöglichst zu entlasten wenn nicht gefeuert wird.
Und da komme ich in der Theorie am besten mit dem "Onda" hin.
Theoretisch hat dieser 7 kW Wasserleistung. Wenn ich von 6kW ausgehe bekomme ich 800l Puffer in
2x4 Stunden voll -von 35°C auf 90°C. Das reicht dann wieder um in Abwesenheit oder Nachts die Gastherme
ruhen zu lassen. Der Zeitversatz passt bei mir auch ganz gut durch die Trägheit der Fußbodenheizung.
... bis denne, Jenne ;-)
Franz J Bendel
Beiträge: 112
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 13:01
Wohnort: NRW

Varese HFW mit AL

Beitrag von Franz J Bendel »

Hallo Jenne,

was nicht paßt, paßt eben nicht. Dennoch sind wir ganz traurig, daß wir nicht zum Zuge kommen.
www.drooff-kaminofen.de/pages/ofengalerie

FJB
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1825
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Beitrag von Jenne »

Hallo Franz,

ich auch. Weil die Anderen immer nur in grau oder schwarz angeboten werden.
Ein Ofen im WoZi ist im Sommer nun mal ein Möbelstück. Und da wäre es
schön wenn auch andere Hersteller eine Individualisierung ermöglich könnten.
So wie ihr 8)

Hatte mir extra aus Pappe eine Schablone gebaut ob es vielleicht doch passen könnte ...
... bis denne, Jenne ;-)
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1825
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Beitrag von Jenne »

Hallo Mitleser,

ich bin nun mittendrin im Umbau. Der alte Kaminofen ist abgeholt und der Onda von Leda steht in der Garage.
Rauchrohr, Wandfutter und Nebenluftklappe purzel auch irgendwo rum. Fliesen sind auch schon zurechtgeschnitten
da ich die alte Glasplatte nicht weiter nutzen werde. Der Onda wird mit 4 Rohren angeschlossen. ESG bohrt
sich nun mal seeehr schlecht :wink:

Im Moment ist der Unterbau für den Puffer gegossen. Der alte Estrich im Keller war nur 2-3 cm dick. Auf 1m
auch 5cm Gefälle :shock:
Da wollte ich keinen 500l-Pufferspeicher draufstellen. Also 10cm tief ausgestemmt und durch die waagerechte
Schalung noch mal 5cm über den alten Fußboden gekommen. In die obersten 2-3 cm noch eine Armierung
eingearbeitet. Macht zusammen 15cm armierten Betonestrich - yepp 8)
Am liebsten hätte ich 800l Puffer hingestellt. Meiner Meinung nach macht es mehr Sinn 800l von 75°C zu
35°C zu nutzen als 500l von 95°C zu 35°C. Naja - wenn es nicht hinhaut kann ich noch einen 2. Puffer mit
500l danebenstellen. Ein Größerer hätte nicht mit entsprechenden Kippmaß und Breite in den Keller gepaßt.

Am Wochenende werde ich anfangen das Laminat in der Ecke wegzuarbeiten wo der Ofen steht. Dann muss
ich mich durch den Anhydritestrich arbeiten wo die Zuluft und der Wasseranschluß für den Onda durchkommen.
Aufpassen damit ich die Leitungen von der FBH verschone - Meißelchirurgie nennt man das dann wohl :lol:
Die Heizungsleitungen liegen ca. 10cm auseinander. Genug Platz für 3/4"-Leitungen und rechteckige Zuluftleitungen.
... bis denne, Jenne ;-)
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1825
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Beitrag von Jenne »

Hallo Miteinander,

erwarteter Preisschock zum 01.10.08:
Versorger erhöht seinen Preis um 14 % wenn ich mich für ein Jahr an ihn binde.
Wenn nicht geht der Preis für Erdgas um 23% :!: nach oben.

Ein Trost bleibt: In der KW 39 beginnt der Heizungsbauer seine Arbeit - *freu* :D
... bis denne, Jenne ;-)
johnnyg81
Beiträge: 12
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 19:31

Re: doch noch mal auf Kaminofen mit Wassertasche umbauen ???

Beitrag von johnnyg81 »

Ich will nur mal anmerken: Gas wird nicht günstiger.
Ich mag es auch irgendwie gar nicht mehr abhängig zu sein. Immer leistet man irgendwelche Summen an irgendwelche Anbieter und kann nichts davon wirklich genau nachvollziehen. Ja, ich würde dir das empfehlen nochmal auf Wassertasche zu setzen :-)
Ich selbst fange jetzt mit Solar an. Bald ist alles grün :-D
Antworten