Kelleraußentreppe

Für alle allgemeinen Fragen und Beiträge

Moderatoren: Jenne, Quasimodo

Antworten
Hägar

Kelleraußentreppe

Beitrag von Hägar »

Hallo,

was ist ein reeller Preis, für eine an einen
Keller anzubauende Außentreppe ( lx b ca. 4m x 1m)?
Im konkreten Fall, bietet ein Bauträger eine DH-Hälfte an, die uns zusagt. Zusätzlich hätten wir gerne eine Kelleraußentreppe mit Gully, eine Grundleitung unter der Bodenplatte (ca. 8m lang), mit Einführung in einen Pumpensumpf für das Abführen von Regenwasser in die Kanalisation.
Der Keller ist wasserdicht ausgeführt. Die Treppe soll ebenfalls wasserdicht ausgeführt werden.
Kann mir jemand eine reale Preisansage machen?

Gruß
Hägar
Benutzeravatar
Sailor1
Site Admin
Beiträge: 107
Registriert: Di 6. Nov 2007, 14:53
Wohnort: Bernkastel-Kues, im Herzen der Mittelmosel
Kontaktdaten:

Beitrag von Sailor1 »

Hallo Hägar,

an dem Echo auf Ihre Frage haben Sie sicher gemerkt, dass hier niemand weiterhelfen kann.

Sie stellen da eine Frage die so nicht beantwortet werden kann. Es fehlen zu viel Angaben z.B. Boden, die Grundstückssituation, Materialangaben, und die Zeichnungen.

So einen Preis kann man nur kalkulieren wenn man das vor Ort gesehen hat. Ohne das kann niemand eine seriöse Preisangabe machen.
borisk
Beiträge: 6
Registriert: Fr 30. Nov 2007, 14:16
Wohnort: Wölfersheim / Hessen

Beitrag von borisk »

Einspruch!

Wenn jemand was davon verstehen würde, würde er einen Ca.-Preis nennen und die Vorraussetzungen, die er für so eine Ausführung annimmt.

Hägar hat ja nicht um ein Angebot gebeten!

Klar ist es ein Unterschied ob die Bodenplatte auf gewachsenem Fels gegründet wird und die Kellertreppe Hanglage zwischen 10m tieferer Einfahrt und Keller überbrücken soll oder ob das ganze 10Stufen in der Vorhandenen Baugrube aus Mutterboden sind.

Aber nen Stufenpreis und die Verbindung zur Abwasserleitung als grobe Preis/Meter-Angabe würde ihm wahrscheinlich schon weiterhelfen.
Gruß Boris
holzfaeller
Beiträge: 225
Registriert: Di 13. Nov 2007, 09:08
Wohnort: 21514 Güster
Kontaktdaten:

Beitrag von holzfaeller »

borisk hat geschrieben:Einspruch!

Wenn jemand was davon verstehen würde, würde er einen Ca.-Preis nennen und die Vorraussetzungen, die er für so eine Ausführung annimmt.

Hägar hat ja nicht um ein Angebot gebeten!

Klar ist es ein Unterschied ob die Bodenplatte auf gewachsenem Fels gegründet wird und die Kellertreppe Hanglage zwischen 10m tieferer Einfahrt und Keller überbrücken soll oder ob das ganze 10Stufen in der Vorhandenen Baugrube aus Mutterboden sind.

Aber nen Stufenpreis und die Verbindung zur Abwasserleitung als grobe Preis/Meter-Angabe würde ihm wahrscheinlich schon weiterhelfen.
...............wer richtig was davon versteht gibt eben keinen ca.-Preis ab!
-Bodenplatte des Kellers verlängern/thermisch trennen?
-eventuell eine Stufe tiefer setzen für Schwelle zur Kellerhaustür?
-abgetrepptes Fundament entlang der Aussenkante
-abrisssicher eingefügtes Fundament am oberen Austritt
-zweiseitig Wände aufmauern/betonieren/klinkern ?
-notwendiger Grad der Abdichtung?
-aufmauern eines Unterbaus für die Stufen beidseitig oder bei fehlender Feuchtigkeitslast einseitig Einbindung in die Kellerwand?
-oberer Abschluß der Wände
-Balustraden/Absturzsicherungen
-einfacher Bodenablauf oder Rückstausicherung notwendig
-Verbundestrich mit Gefälle zum Ablauf
-Belag der Stufen und der unteren Fläche
-etc. pp. ....................
und da soll jemand der wirklich Ahnung hat schnell mal einen Preis würfeln?
Da muß man erst mal einePlanung + Massenermittlung machen, Kostenschätzung .... und dann gibt es einen geschätzten Preis!
Alles andere ist Kaffeesatzlesen und ein "Stufenpreis + Abwasserleitung" ist noch keine Aussentreppe!
leicht erboste Grüße :twisted:
Arno Kuschow / ECO CASA GmbH
Steinzeit ist vorbei!
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow / www.eco-casa.de
borisk
Beiträge: 6
Registriert: Fr 30. Nov 2007, 14:16
Wohnort: Wölfersheim / Hessen

Beitrag von borisk »

...du bist aber schnell an der Decke... :lol: :D

Sein Prob. ist, das ihm der Preis für die Zusatzleistung vermutlich viel zu hoch für so`n bischen Treppe :wink: , oder viel zu niedrig für ne ordentliche Ausführung erscheint, vermute ich. War bei uns auch so als wir uns vor 10 Jahren umgehört hatten.

Ne Standardtreppe, wasserdicht außen an den Keller dran, mensch holfäller haste nich ma irgendwann so was gemacht und kannst ihm ne Hausnummer nennen.

Ich hab keine Ahnung was das kosten kann, die Treppe die ich bei Freunden vor Jahren mal gemacht hab waren drei Stufen oberirdisch. Das einzige was wir gekauft haben war der Beton.

Mit freundlichen :wink: Grüßen, Boris
Gruß Boris
holzfaeller
Beiträge: 225
Registriert: Di 13. Nov 2007, 09:08
Wohnort: 21514 Güster
Kontaktdaten:

Beitrag von holzfaeller »

borisk hat geschrieben:...du bist aber schnell an der Decke... :lol: :D

Sein Prob. ist, das ihm der Preis für die Zusatzleistung vermutlich viel zu hoch für so`n bischen Treppe :wink: , oder viel zu niedrig für ne ordentliche Ausführung erscheint, vermute ich. War bei uns auch so als wir uns vor 10 Jahren umgehört hatten.

Ne Standardtreppe, wasserdicht außen an den Keller dran, mensch holfäller haste nich ma irgendwann so was gemacht und kannst ihm ne Hausnummer nennen.

Ich hab keine Ahnung was das kosten kann, die Treppe die ich bei Freunden vor Jahren mal gemacht hab waren drei Stufen oberirdisch. Das einzige was wir gekauft haben war der Beton.

Mit freundlichen :wink: Grüßen, Boris
...........eigentlich bin ich nicht schnell an der Decke, nur ist die Antwort wirklich sehr vielfältig, hab ich mit der Auflistung versucht zu zeigen, insofern ist es nicht fein, eine gegebene Antwort als nicht fachmännisch abzuwerten....
und ich bin eigentlich im Holzrahmenbau, Bereich Energiesparhaus bis Passivhaus auf Basis eines Schwedenhaus-Bausystems tätig, da ist Keller entweder Ausnahme oder externe Leistung .... lange her die letzte Kelleraussentreppe..........
Steinzeit ist vorbei!
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow / www.eco-casa.de
Benutzeravatar
Sailor1
Site Admin
Beiträge: 107
Registriert: Di 6. Nov 2007, 14:53
Wohnort: Bernkastel-Kues, im Herzen der Mittelmosel
Kontaktdaten:

Beitrag von Sailor1 »

Hallo und moin moin,

es gibt keinen schnellen Preis für so eine Kelleraußentreppe. Was nützt es wenn ich einen Preis zw. 10.000,- und 20.000,- € nenne und dann noch dabei schreibe in Ausnahmefällen kann das sehr viel weniger oder teurer werden.

Vielleicht sollte Hägar hier mal das Angebot des Bauunternehmers einstellen. Dann kann man schon eher was zu den Kosten sagen.

Sailor1
Theryinithou
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27. Mai 2024, 15:45

Re: Kelleraußentreppe

Beitrag von Theryinithou »

Hägar hat geschrieben: So 18. Nov 2007, 23:29 Hallo,

was ist ein reeller Preis, für eine an einen
Keller anzubauende Außentreppe ( lx b ca. 4m x 1m)?
Im konkreten Fall, bietet ein Bauträger eine DH-Hälfte an, die uns zusagt. Zusätzlich hätten wir gerne eine Kelleraußentreppe mit Gully, eine Grundleitung unter der Bodenplatte (ca. 8m lang), mit Einführung in einen Pumpensumpf für das Abführen von Regenwasser in die Kanalisation.
Der Keller ist wasserdicht ausgeführt. Die Treppe soll ebenfalls wasserdicht ausgeführt werden.
Kann mir jemand eine reale Preisansage machen?

Gruß
Hägar
Hallo,

das ist eine interessante Frage und ich kann gut nachvollziehen, dass du eine grobe Vorstellung der Kosten haben möchtest. Der Preis für eine Kelleraußentreppe kann stark variieren, abhängig von den verwendeten Materialien und der Komplexität des Projekts.

Vor ein paar Jahren hatten wir ein ähnliches Vorhaben bei unserem Haus. Wir wollten eine Außentreppe zum Keller hinzufügen und dazu auch eine wasserdichte Ausführung sowie eine Grundleitung für Regenwasser mit einem Pumpensumpf installieren. Damals haben wir verschiedene Angebote eingeholt, und die Preise lagen zwischen 8.000 und 12.000 Euro, je nach Anbieter und den spezifischen Anforderungen.

Ein besonders positiver Erfahrung hatte ich mit einem Klempner der uns bei der Installation des Pumpensumpfs geholfen hat. Er hat nicht nur qualitativ hochwertige Arbeit geleistet, sondern auch dafür gesorgt, dass alles termingerecht fertig wurde und die Kosten im Rahmen blieben.

Es lohnt sich, mehrere Angebote einzuholen und auch Empfehlungen von anderen Bauherren zu berücksichtigen. Das kann dir helfen, den besten Preis und die zuverlässigste Ausführung zu finden. Wenn du einen erfahrenen Fachmann beauftragst, kannst du sicherstellen, dass die Arbeiten ordnungsgemäß und wasserdicht ausgeführt werden, was besonders bei einem wasserdichten Keller wichtig ist.

Edit: Werbung entfernt
Theryinithou
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27. Mai 2024, 15:45

Re: Kelleraußentreppe

Beitrag von Theryinithou »

das war keine Werbung...
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1896
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Re: Kelleraußentreppe

Beitrag von Jenne »

Hallo, da es in dem Thread um Kellertreppen geht
verstehe ich den Link zu einer Klempnerei als
versteckte Werbung für die verlinkte Firma.
... bis denne, Jenne ;-)
Antworten