Probleme mit übergroßem Sektionaltor

alles über den Ausbau

Moderatoren: Jenne, Quasimodo

Antworten
holzfaeller
Beiträge: 225
Registriert: Di 13. Nov 2007, 09:08
Wohnort: 21514 Güster
Kontaktdaten:

Probleme mit übergroßem Sektionaltor

Beitrag von holzfaeller »

Hallo,
ein Kunde von mir hat sich ein 5,50 m breites Sektionaltor mit Motorantrieb eines großen deutschen Garagentorherstellers ausgesucht und einbauen lassen.
Ich hab jetzt mit dem Garagentor selbst eigentlich gar nichts zu tun, trotzdem interessiert mich, ob das folgende Problem des öfteren auftaucht bzw. bekannt ist bei so großen Elementen:

Das Tor fährt normal herunter und schließt, aber das oberste Segment das gerade so aus dem Führungsbogen herauskommt, liegt nicht vollflächig an der als Winddichtung vorgesehenen Gummilippe an, die aussen an der senkrechten Führung montiert ist.
Der Bauherr vermutet entweder einen unsachgemäßen Einbau, oder eine eventuelle Wölbung in dem Leimholzsturz, was ich aber so nicht nachvollziehen kann.

Ich könnte mir vorstellen, daß der mittige Antrieb aufgrund des langen Hebels von 2,25 m zu jeder Seite hin dazu führt, daß die Kraft nicht ganz formschlüssig übertragen wird und so an den oberen Aussenecken kein ausreichender Druck vorliegt, der das Segment nach aussen pressen würde .....


sagt mal an: bekanntes Problem? generell abzuraten von so großen Sektionalmaßen?

Freue mich auf Antwort!

Gruß
Arno Kuschow
Steinzeit ist vorbei!
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow / www.eco-casa.de
Benutzeravatar
Jenne
Moderator
Beiträge: 1891
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 09:23
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands

Re: Probleme mit übergroßem Sektionaltor

Beitrag von Jenne »

Hallo Arno,

Du kannst Fragen stellen :)
Da es sich um einen Neueinbau zu handeln scheint, dann natürlich dem Hersteller
oder Einbauer kontaktieren.
Stehen denn alle Sektionen oder Segmente senkrecht übereinander?
Oder anders gefragt: Hat der Motor überhaupt ein Chance das oberste Segment
an die Dichtung zu drücken :?:
... bis denne, Jenne ;-)
holzfaeller
Beiträge: 225
Registriert: Di 13. Nov 2007, 09:08
Wohnort: 21514 Güster
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit übergroßem Sektionaltor

Beitrag von holzfaeller »

Jenne hat geschrieben:Hallo Arno,

Du kannst Fragen stellen :)
Da es sich um einen Neueinbau zu handeln scheint, dann natürlich dem Hersteller
oder Einbauer kontaktieren.
Stehen denn alle Sektionen oder Segmente senkrecht übereinander?
Oder anders gefragt: Hat der Motor überhaupt ein Chance das oberste Segment
an die Dichtung zu drücken :?:
so genau erkenne ich das bisher auch nicht, aber das oberste Segment scheint auch nicht ganz vollständig in die Falz des unteren hineinzurutschen.... ich versuch beim nächsten mal Fotos zu machen...
Der Einbauer schiebt es auf einen angeblichen Bogen im Leimholzbinder der den Sturz darstellt - was ich für sehr zweifelhaft halte......
Danke schon mal für die Mühe!
Gruß
Arno
Steinzeit ist vorbei!
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow / www.eco-casa.de
Antworten